Flüchtlingsunterkünfte unter Quarantäne

Covid-19-Fälle bei Langenhagener Kurierdienst UPS

Langenhagen. Das Gesundheitsamt der Region Hannover hat zwei Flüchtlingsunterkünfte in Langenhagen unter Quarantäne gestellt. Die Bewohner der beiden Unterkünfte dürfen diese zwei Wochen nicht verlassen. Zurzeit halten sich dort insgesamt zehn Personen auf. Die Anordnung steht im Zusammenhang mit einer vermehrten Infektionsrate bei einem Kurierdienst und Logistikdienstleister in Langenhagen.
Die Stadt Langenhagen hat die Bewohner informiert und einen Sicherheitsdienst beauftragt. Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes werden die Einhaltung der mit der Quarantäne verbundenen Auflagen kontrollieren. So dürfen Personen, die eine Meldeadresse an einer dieser Unterkünfte haben und sich ausweisen können, eingelassen werden, diese aber nicht verlassen. Bei einem eventuellen Verstoß gegen die Quarantäne wird der Sicherheitsdienst die Polizei hinzuziehen.