Frau mit Auto erfasst

Abbiege-Unfall auf Heinrich-Heine-Straße

Langenhagen. Ein Autofahrer hat am Sonntag gegen 18.30 Uhr mit einem silbernen Kleinwagen beim Abbiegen von der Vahrenwalder Straße auf die Heinrich-Heine-Straße eine 30-jährige Fußgängerin erfasst. Die Frau hat leichte Verletzungen erlitten. Der Autofahrer hat sich unerlaubt vom Unfallort entfernt – die Polizei sucht Zeugen. Die 30-jährige Fußgängerin hatte eigenen Angaben zufolge am Sonntagabend bei Grünlicht die Ampel an der Heinrich-Heine-Straße in Höhe
Vahrenwalder Straße in Richtung stadteinwärts überqueren wollen. Kurz
nachdem sie die Fahrbahn betreten hatte, bog ein Auto von der Vahrenwalder Straße (Richtung stadteinwärts) nach rechts auf die Heinrich-Heine-Straße ab. Der Wagen erfasste die Frau und diese wurde zu Boden geschleudert. Die 30-Jährige erlitt leichte Verletzungen an einer Hand und am Knie. Der Autofahrer hielt noch kurz an und beschimpfte die Frau. Anschließend setzte er seine Fahrt fort, ohne
sich um die Verletzte zu kümmern. Die Polizei ermittelt nun wegen
unerlaubten Entfernens vom Unfallort und fahrlässiger Körperverletzung. Der PKW-Fahrer ist etwa 60 Jahre alt, um die 1,75 Meter groß, von kräftiger Statur und hat kurze, graue Haare. Zum Unfallzeitpunkt trug er eine blaue Jeans. Der Mann war mit einem silbernen Kleinwagen unterwegs (Marke, Typ und Kennzeichen sind
bislang unbekannt). Ein etwa 35 Jahre alter Zeuge soll das Geschehen
beobachtet und den Autofahrer noch auf dessen Fehlverhalten aufmerksam gemacht haben. Wer kann Angaben zum Unfallhergang oder dem unbekannten Fahrer machen? Die Polizei bittet insbesondere den oben genannten Zeugen, sich zu melden. Hinweise nimmt das Polizeikommissariat Langenhagen unter der Telefonnummer (0511) 109-4217 entgegen.