Frauengruppe wartet wieder an „ihrer Haltestelle“

Gut erholt am alten Standort: díe Frauengruppe am Kino. (Foto: O. Krebs)

Stadt ließ das Kunstwerk von Christel Lechner restaurieren

Langenhagen. Die Frauengruppe wartet wieder an ihrer „Haltestelle“ an der Walsroder Straße beim Cinemotion. Das Kunstwerk von Christel Lechner ist am Mittwoch, 26. September, wohlbehalten nach Langenhagen zurückgekehrt. Es war Ende August zwecks Restaurierung abgebaut worden. Die Auffrischung hat dem Kunstwerk mit dem Namen „Aufbruch, Ausbruch, Durchbruch“ offensichtlich gutgetan: Die vier Damen und insbesondere ihre „Kleider“ erstrahlen wieder in kräftigen Farben. Die Skulpturen aus dem Jahr 1996 hatten zunehmend Risse aufgezeigt. Die Farben der bunten Figuren waren zum Teil verblichen; an einigen Stellen blätterte sie bereits ab. Um die Werke der Künstlerin Christel Lechner zu erhalten, plante die Verwaltung in Abstimmung mit der Künstlerin Christel Lechner die Restauration der multikulturellen Frauengruppe.