Freie Fahrt an der Brinker Straße

Carsten Hettwer und Anette Mecke zeigen den Abschluss der Umbaumaßnahmen an der Brinker Straße. (Foto: G. Gosewisch)

Umbaumaßnahme an Engstelle abgeschlossen

Langenhagen (gg). Die Bahnunterführung an der Brinker Straße ist für den Verkehr neu geregelt worden. Stadtbaurat Carsten Hettwer hat nun zusammen mit Fachdienstleiterin Anette Mecke den Abschluss der Baumaßnahmen aufgezeigt. Beseitigt wurde damit eine Engstelle, die Radfahrer bisher auf eine harte Probe gestellt hat, denn nicht nur nach dem Vorliegen des bekannten Verkehrsentwicklungsplanes schon lange klar, dass die bisherige Verkehrsführung nicht den Regeln der Straßenverkehrsordnung entspricht. Handlungsbedarf lag also auf der Hand, trotzdem gab es massiven Protest der Anlieger bei der Präsentation der Umbaupläne im Frühjahr 2013. Überzeugungs- und Überredungsarbeit sei nötig gewesen, bestätigt der Stadtbaurat und hofft nun auf Akzeptanz, da es nicht zu den befürchteten LKW- und PKW-Stauungen komme. Dafür soll auch die neue Ampelanlage sorgen, die mit energiesparenden LED-Leuchten ausgestattet ist. Zügig, im Zeit- und Kostenrahmen (in Höhe von 240.000 Euro, davon 35.000 Euro für die Ampelanlage) sei die Baumaßnahme durchgeführt worden. Nach Beschluss durch den Rat im Mai 2013 ist mit Fristenwahrung ausgeschrieben worden, Baubeginn war Anfang April 2014. Vollsperrungen sind nur vereinzelt nötig gewesen.