Freier Eintritt beim Großkonzert

Symphoniker, FTO-Bigband und das Duo Bader und Schick

Langenhagen (kr). Am Sonntag, 26. Mai, findet in der Aula des Schulzentrums ab 16 Uhr, das ECHO berichtete, ein hochinteressantes Gala-Konzert statt. Der Eintritt ist frei. Vorbereitet hat diese Veranstaltung Musikdirektor Ernst Müller. Er ist natürlich vertreten mit seinen Langenhagener Symphonikern, mit denen er im Oktober dieses Jahres nach Brasilien reisen will, um dort vor allem in der Langenhagener Partnerstadt Joinville Konzerte zu geben. In dem südamerikanischen Staat werden in diesem Jahr 140 Jahre deutsch-brasilianische Beziehungen gefeiert. In mehreren sehr persönlichen Schreiben an Ernst Müller haben der deutsche Honoralkonsul von Joinville, Udo Döhler, der Honoralkonsul in Curitiba, Andreas F.H. Hoffrichter, und der alte Freund des Orchesters, der Senator Luiz Henrique da Silveira, der bereits mehre Male in Langenhagen weilte, ihre Freude bekundet, das Langenhagener Orchester nun schon zum zehnten Mal begrüßen zu können. Für das Großkonzert am kommenden Sonntag hat Musikdirektor Müller ein attaktives Programm zusammen gestellt. So will er unter anderem musikalisch den 200. Geburtstag von Richard Wagner feiern, aber auch Ohrwürmer wie die Melodien aus einem Glenn-Miller-Medley intonieren. Ein Kontrastprogramm dazu liefert die FTO-Bigband, die ihre Wurzeln in Langenhagen hat. Die drei Buchstaben FTO stehen für das ehemalige Flughafen-Tanzorchester. Unter der Leitung von Trompeter Leif Thomsen sind mitreißende Arrangements von Titeln berühmter Bigbands vergangener Jahrzehnte zu hören.
Hochkarätige zusätzliche Akzente setzen am 26. Mai Kammersänger Hans Dieter Bader und der Pianist Siegfried Schick. Die beiden Freunde interpretieren unter anderem bekannte Opernarien. Darüber hinaus singt Hans Dieter Bader einige Titel mit den Symphonikern, und Siegfried Schick präsentiert sich als Solist am Klavier.