Frisch und überraschend modern

Ruth W. Klausch stellt ab Montag, 20. August, im Rathaus aus

Langenhagen. In Langenhagen gibt es eine bedeutende Künstlerin neu zu entdecken. Die Werke von Ruth W. Klausch werden ab Montag, 20. August, im Rathaus zu sehen sein. Ruth W. Klausch hat in früheren Jahren schon an vielen Orten dieser Stadt ausgestellt, zuletzt im Rahmen einer Schau zu Kunst von Langenhagener Frauen. Jahrgang 1926, in Berlin geboren, 1981 in Langenhagen zugezogen, schuf sie hier einen großen Teil ihres Werkes. Von Beruf examinierte Übersetzerin und geprüfte Wirtschaftskorrespondentin wandte sie sich schon in den Sechziger Jahren der Bildenden Kunst zu. Ihr Werk umfasst zahlreiche Gemälde und Grafiken. Ihre Richtung war stets die „Konkrete Kunst“, auch als Konstruktivismus bekannt. Dessen Wurzeln reichen bis in die 1920er Jahre zurück. Sein wohl bekanntester Vertreter ist Piet Mondrian. Klausch, die heute mit ihrem Mann in einer Seniorenresidenz lebt, vermittelt ihre bildlichen Aussagen in geometrischen Formen, meist flächig, manchmal mit räumlichem Effekt. Intensive Farbgebung erzeugt Stimmungen in großer Variationsbreite und lässt vielfältige Assoziationen zu.  Ruth W. Klausch arbeitete stets mit technischer Perfektion. 2009 wurde die damals schon betagte Künstlerin in Leipzig durch ihre Teilnahme an der Ausstellung „Ereignis Druckgrafik“ geehrt. Jetzt steht im Langenhagener Rathaus das kulturelle Ereignis an, eine feine Auswahl von Werken aus vier Jahrzehnten sehen zu können. Die Kulturstiftung Langenhagen freut sich als Veranstalterin auf zahlreiche Kunstinteressierte, die zu den Öffnungszeiten des Rathauses die Ausstellung bis zum 14. September im Foyer und im Ratstrakt vor dem Ratssaal besuchen können. Die Eröffnung wird am Montag, 20. August, um 17 Uhr erfolgen. Die stellvertretende Bürgermeisterin Ulrike Jagau wird die Ausstellung eröffnen, die Kunsthistorikerin Carmen Putschky wird die Besucher in die Arbeiten einführen. Auch wenn die Richtung des Konstruktivismus historisch geworden ist, muten die Werke Klauschs frisch und überraschend modern an.