Führung machte nachdenklich

Ein Besuch auf der Kuppel des Deutschen Bundestages gehörte auch zum Programm.

Tauschring-Mitglieder besuchten den Bundestag

Tauschring Langenhagen. Zehn Tauschring-Mitglieder besuchten gemeinsam mit einer Gruppe aus Hannover auf Einladung der FDP-Bundestagsabgeordneten Claudia Winterstein zwei Tage lang Berlin. Nach der Ankunft auf dem Hauptbahnhof Berlin ging es mit dem Bus auf eine kleine Stadtrundfahrt, die sich an politischen Gesichtspunkten orientierte, unter anderem zur Holocaust-Gedenkstätte. Nach dem Mittagessen stand ein Informationsgespräch im Bundesministerium für Arbeit und Soziales an. Danach besuchte die Gruppe die Gedenkstätte Hohenschönhausen. Es handelt sich hier um eine ehemalige Untersuchungshaftanstalt der Stasi. Ein Zeitzeuge führte die Besucherinnen und Besucher durch die ehemaligen Zellen und auch durch das Haftkrankenhaus. Diese Führung machte sehr nachdenklich – allein, wenn man sich vorstellt, wie die Inhaftierten damals von der Stasi behandelt wurden.
Am anderen Tag war die Besichtigung des Plenarsaals im Bundestag (Reichstag). Es war keine Sitzung, aber es gab einen informativen Vortrag über die Aufgaben und die Arbeit des Parlaments. Anschließend wurde die Gruppe von Claudia Winterstein zu einer Diskussionsrunde eingeladen. Natürlich wurde auch die Kuppel besucht und Berlin von oben betrachtet. Am Nachmittag war denn noch Zeit für den Besuch der Ausstellung “Wege, Irrwege, Umwege - die Entwicklung der parlamentarischen Demokratie in Deutschland”. Diese historische Ausstellung befindet sich seit 2002 im “Deutschen Dom” am Gendarmenmarkt.