Für Cello und Orgel

Eun-Bae Jeonist spielt am 5. August in der Elisabethkirche.

5. August: Sommerliches Konzert

Langenhagen. Zu einem sommerlichen Konzert für Cello und Orgel lädt die Elisabethgemeinde am Sonntag, 5. August, um 17 Uhr ein. Sabine Lauer aus Hannover und Eun-Bae Jeon aus Seoul (Süd-Korea) spielen Werke von Bruhns, Marcello, Bach, Telemann und Britten. Die beiden Künstlerinnen spielen seit 2002 regelmäßig zusammen, die Freundschaft bildete sich während der Studienzeit von Eun-Bae Jeon in Hannover. Doch auch über die Kontinente hinweg musizieren die beiden regelmäßig miteinander und konzertierten im Raum Hannover unter anderem in der Nazarethkirche in der Südstadt und in der Kirche des Stephansstiftes, außerdem in der Stabkirche Hahnenklee, in der Marktkirche St. Nicolai in Hameln und im Dom zu Paderborn. Im November 2011 sind sie auch zum esten Mal gemeinsam in Seoul/ Südkorea aufgetreten. Der Eintritt zu diesem Konzert ist frei - Am Ausgang bitten wir um eine Spende zur Deckung der Kosten und zur Förderung der Kirchenmusik in der Elisabethkirche.

Sabine Lauer wurde in Riverside / Kalifornien geboren. Nach ihrem Cellostudium bei Prof. Gerhard Hamann in Trossingen ist sie seit 1989 Dozentin an der Freien Musikschule Hannover. Im Jahr 1992 wurde die Kammermusikvereinigung „Ensemble Tedesco“ gegründet, in der sie bis heute als Cellistin mitwirkt.
Zur Vervollkommnung ihres Spiels besuchte sie 1999 einen Meisterkurs bei Boris Pergamenschikow und nimmt regelmäßig Privatstunden bei Prof. Konrad Haesler. Ihre Ausbildung als Dirigentin erhielt sie von Prof. Karl-Heinz Bloemeke, Detmold und nahm 2009 und 2011 aktiv an Meisterkursen bei Tilo Lehmann teil. Seit 2005 ist sie die künstlerische Leiterin des „Kammerorchester Bothfeld“.

Eun-Bae Jeonist in Seoul, Süd-Korea, geboren, spielte zunächst Klavier und entwickelte Interesse an Orgelmusik unter ihres Vaters Einfluss als Kirchenmusiker. Während ihrer Zeit in Korea absolvierte sie das Studium der Kirchenmusik (Bachelor) und das Aufbaustudium im Fach Orgel (Magister) an der Ewha-Frauen-Universität in Seoul bei Prof. Moon-Kyung Chae.Sie studierte anschließend an der Hochschule für Musik und Theater Hannover in der Soloklasse von Prof. Ulrich Bremsteller und machte ihr Konzertexamen im Fach Orgel mit Auszeichnung. Weitere Studien genoss sie am Konservatorium in Groningen, Holland bei Prof. Wolfgang Zerer und Prof. Theo Jellema.Sie nahm an internationalen Meisterkursen bei Jon Laukvik, Naji Hakim, Ludger Lohmann, Joris Verdin, Jean Leguay, Lional Rogg und Martin Haselböck teil. Seit 2006 hat sie eine Organistenstelle in Eun-Pyung Evangelical Holiness Church in Seoul und ab 2007 außerdem einen Lehrauftrag für Orgel an der Seoul Theological University. Eun-Bae Jeon ist als Solistin und Kammermusikerpartnerin mit umfassendem Repertoire in zahlreichen Konzertreihen in ganz Europa und in ihrer Heimat zu hören, ihre Aufführungen sind in vielen Kritiken gelobt geworden.