Für einen Assistenzhund gesammelt

Freuen sich über die tolle Spende: Stefanie Schmeling-Vey von "Aktion Kindertraum" (von links), Lehrerin Beate Lampe und Diakonin Annika Kruse. (Foto: O. Krebs)

Kinder der Adolf-Reichwein-Schule übergeben Spende an „Aktion Kindertraum“

Langenhagen (ok). Ob Ostern, Erntdankfest, Weihnachten oder Himmelfahrt – es gibt viele Anlässe im Jahr, die die Adolf-Reichwein-Schule regelmäßig mit einem Schulgottesdienst feiert. In diesem Jahr war es der Dreikönigstag, an dem die 250 Kinder aus zwölf Klassen und dem Schulkindergarten sangen, beteten und auch ein Krippenspiel vorführten, das die Zeit nach Weihnachten beschrieb. Und mitten im Gottesdienst gab es auch eine Scheckübergabe der besonderen Art mit einem überdimensionalen selbst gebastelten Papier mit verschiedenen Geldscheinen. Die gesammelten 818,73 Euro hatte der Förderverein schon vorher überwiesen. Das Geld stammt aus dem Verkauf von Muffins und Kuchen an drei Freitagen. Die Summe wird der "Aktion Kindertraum" gespendet und geht an die siebenjährige Lena Marie aus Baden-Württemberg, die das Ullrich-Turner-Syndrom, eine genetische Erkrankung, hat. Das kleinwüchsige Mädchen leidet an seinen Einschränkungen und hat einen Assistenzhund als treuen Weggefährten. „Die Ausbildung wird von dem Geld mitfinanziert“, sagt Stefanie Schmeling-Vey von „Aktion Kindertraum“.