Für Konfirmanden ist gut gesorgt

Diakonin Ramona Baum freut sich auf die Gespräche mit Kindern und Jugendlichen in der Matthias-Claudius-Gemeinde. (Foto: G. Gosewisch)

Diakonin Ramona Baum ist bereits aktiv

Krähenwinkel (gg). Betreuung ist für Kinder und Jugendliche in der Matthias-Claudius-Gemeinde gegeben, so der Hinweis aus dem Kirchenvorstand vor Beginn der neuen Konfirmandenzeit und zur Tätigkeit von Diakonin Ramona Baum. Die gebürtige Rheinländerin aus Siegburg freut sich auf die Aufgaben im hiesigen Kirchenkreis, hat nach dem Bundesfreiwilligendienst in Hildesheim in Hannover Religionspädagogik und Soziale Arbeit studiert. „Ursprünglich war mein Plan, Sozialarbeiterin zu werden und theologische Inhalte nur für mich zu kombinieren, aber im Lauf der Jahre wurde mir klar, dass die Arbeit als Diakonin für mich alles vereinen kann, was mir wichtig ist“, sagt Ramona Baum im Gespräch mit dem ECHO. Die sogenannten Aha-Erlebnisse mit Jugendlichen seien immer wieder spannend. Die Dynamik, die in Jugendgruppen entstehe, könne ruhig zu ungeplanten Themen und Gesprächen führen. Teenager hätten durchaus eine Meinung, die sie auch gut zu formulieren wissen. Sich mit dem Glauben und mit ethischen Fragen auseinanderzusetzen, sei wichtig, so die Überzeugung von Ramona Baum. Sie übernimmt bis Juni 2019 Arbeitsbereiche von Diakonin Beate Granobs, die wegen einer Stundenreduzierung in Elternzeit nur noch in der Elisabethgemeinde tätig ist. Die Einsegnung von Ramo



na Baum ist am Sonnabend, 29. September, um 15 Uhr in der Matthias-Claudius-Kirche.