Gebete von großer Aktualität

Das Team der Friedensdekade.

Ökumenische Friedensdekade in Emmaus und St. Paulus

Langenhagen. Die Evangelisch-lutherischen Kirchengemeinden Emmaus und St. Paulus in Langenhagen sowie die Christian Hope Church aus Hannover beteiligen sich an der bundesweiten Ökumenischen Friedensdekade: In der Zeit vom 12. bis zum 21. November laden sie zu abendlichen Friedensgebeten in die Emmaus-Kirche, zu einem Friedensgottesdienst in die St.-Paulus-Kirche und zu einem Regionalgottesdienst zu Buß- und Bettag in die Emmaus-Kirche ein.
„‘Schwerter zu Pflugscharen‘, unter diesem Wort des Propheten Micha, steht die Ökumenische Friedensdekade seit vielen Jahren“, sagt Horst Hartwig vom Vorbereitungskreis für die Friedensgebete. „Wir wollen in diesen Tagen Gott um seine Kraft und seinen Segen für ein friedliches und gerechtes Miteinander bitten.“ Von großer Aktualität seien diese Gebete, so Hartwig weiter: „In vielen Ländern fliehen Menschen vor Gewalt und Zerstörung durch Kriege und Bürgerkriege. Und auch der innere Frieden in unserem Land ist in Gefahr: Menschen, die aus Krieg und Not zu uns gekommen sind, werden zunehmend ausgegrenzt, abgelehnt und herabgewürdigt. Wie kann uns der Frieden erhalten bleiben, wie können wir Frieden finden – mit anderen Ländern, in unserem Land, mit unseren Nachbarn?“
Vom 12. bis zum 17. November sowie am 19. und 20. November finden jeweils um 18 Uhr Friedensgebete in der Emmaus-Kirche am Sonnenweg statt. Besonders gestaltet wird der Abend des 17. November: Die Jugendgruppe der Christian Hope Church gestaltet einen Jugendgottesdienst. Für Sonntag, 18. November, lädt dann die St.-Paulus-Kirchengemeinde an der Hindenburgstraße um 10 Uhr zu einem gemeinsamen Friedensgottesdienst ein.
Zum Abschluss der Friedensdekade am Mittwoch, 21. November, 18 Uhr, wird in der Emmaus-Kirche aus Anlass des Buß- und Bettages ein Regionalgottesdienst mit allen evangelisch-lutherischen Kirchengemeinden in Langenhagen gefeiert. Der Gottesdienst hat die Jahreslosung 2019 zum Titel: „Suche Frieden und jage ihm nach!“ (Ps 34,15).