Geduld und Freude mitbringen

Bettina Praßler-Kröncke (links) und Inge Collatz rufen zur Mithilfe im Martinshaus bei der Schülerbetreuung auf. (Foto: G. Gosewisch)

Helfer für Schülerbetreuung gesucht

Langenhagen (gg). „Ideale Bedingungen gibt es im Martinshaus, hier ist viel Platz, auch für Bewegung in den Lernpausen“ sagt Inge Collatz in der Elisabethgemeinde. Als Pädagogin im Ruhestand engagiert sie sich seit Jahren für die Förderung von Schülern, die Deutsch als Fremdsprache lernen. 16 Schüler, davon einige aus der Hermann-Löns-Schule und der Grundschule Krähenwinkel, werden derzeit mit neun Helfern abseits des Schulalltags betreut. Dringend gesucht werden Unterstützer, die mitmachen möchten – montags zwischen 15 und 17 Uhr. Es gibt Mappen mit Aufgaben für jeden Schüler, aber auch Hausaufgabenhilfe sei oft nötig. Dann ist es egal, ob es um Mathe oder Sachkunde geht. Für Inge Collatz geht es um die scheinbar kleinen Akzente, die errungen werden. Wenn Schüler mit der Unterstützung im Martinshaus besser zurechtkämen und nicht Gefahr laufen, in der Schule abgehängt zu werden, sei doch schon viel getan. Bestandene Prüfungen, wie just bei einer Aufnahme in eine Berufsschule, werden gemeinsam gefeiert. Inge Collatz ergänzt: „Der Zusammenhalt unter den Helfern ist gut, wir sprechen uns ab, so können Schwierigkeiten bei der Betreuung der Schüler überwunden werden, die auch einmal auftreten können.“ In der Elisabeth-Kirchengemeinde unterstützt Pastorin Bettina Praßler-Kröncke die Initiative, hat schon angehende Konfirmanden zur Mithilfe gewinnen können. Sie sagt: „Es ist sicherlich eine gute Sache und eine tolle Erfahrung, wenn Hilfe ankommt.“ Lediglich Geduld und Freude seien Voraussetzungen, die Helfer mitbringen müssten. Interessierte melden sich einfach persönlich im Martinshaus am Kirchplatz.