Gegen den Wegwerftrend

Wie soll der Repair-Treff an den Start gehen? Diskutieren eifrig (von links): Jens Nolden, Uwe Guelke, Torsten Binde und Iris Hegemann.Foto: O. Krebs

Repair-Treff soll am 21. März starten

Kaltenweide (ok). Ex und hopp: Wir leben in einer Wegwerfgesellschaft – ohne Frage. Nur: Reparieren ist nicht jedermanns Sache, nicht alle Zeitgenossen sind mit handwerklichem Geschick gesegnet. Mit den richtigen Tipps klappt es dann allerdings doch oft. Und die gibt es beim Repair-Treff; eine Facebook-Gruppe ist jetzt ins Leben gerufen worden. Ein erstes Treffen findet am nächsten Sonnabend, 21. März, um 16 Uhr statt. Nähere Infos zum Ort gibt es unter der Telefonnummer (0176) 46 13 38 05 oder auch unter repair-treff@web.de. Die Sommermonate rücken näher, deshalb wollen sich die Hobbyhandwerker auf drei Themenschwerpunkte konzentrieren: Fahrräder, Gartenmöbel und Nähen. Experten für diese Spezialgebiete sind beim Treffen natürlich herzlich willkommen, eine Mitgliedschaft in der Facebook-Gruppe ist nicht notwendig. Hilfe zur Selbsthilfe mit bürgerschaftlichem Engagement ist gefragt, Anpacken erwünscht. Ein kleine Garage am Reuterdamm 14 (hinten auf dem Hof; zweite Garage, linke Seite) steht als „Werkstatt“ in Aussicht. Komplizierte Reparaturen – etwa in Sachen Elektronik – sind allerdings nicht angesagt. 13 der etwa 53 Mitglieder der Facebook-Gruppe sind aktiv, helfen, wo sie nur können. Spezialwerkzeug müsste allerdings mitgebracht werden, Material gibt es zum Selbstkostenpreis, kann aber auch mitgebracht werden. Anleitung gibt es dann gegen eine kleine Spende. Ein Netzwerk, von dem alle nur profitieren können. Hilf du mir, dann helf ich dir!