Gelber Stein fing an zu brennen

Neunjährige verletzte sich am Silbersee an Oberschenkel und Hand

Langenhagen (ok). Tragischer Unfall am Hundestrand des Silbersees. Ein neunjähriges Mädchen hat nach Auskunft von Polizei am Sonntag gegen 15 Uhr einen gelben Stein aus dem Wasser geholt und in ihre Kleidtasche gesteckt. Er fing am linken Oberschenkel an zu brennen. Das Mädchen lief ins Wasser, aber das Feuer ließ sich nicht sofort löschen. Als sie den Stein aus der Kleidtasche holen wollte, verletzte sie sich zudem noch an der linken Hand, musste in ein Krankenhaus gebracht werden, wo sie operiert wurde. Zuvor leistete die DLRG fachmännisch Erste Hilfe. Der Betriebshof sperrte den betroffenen Bereich ab,Warnschilder sollen in den nächsten Tagen aufgestellt werden. Zudem wird es eine so genannte Themenseite der Stadt Langenhagen geben. Denn: Ein Polizeisprecher geht von Phosphor aus, das an der Luft sehr schnell reagiert. Gelöscht werden könne es effektiv nur mit Sand. Deshalb die Warnung: Bitte keine vermeintlichen Steine aus dem See nehmen. An Land stellten sie keine Gefahr dar, da mögliche Flammen zu sehen sein. 2015/16 ist eine Kampfmittelsondierung mit höchstem technischen Standard über die Bühne gegangen, aber Reste von Phosphor kann es natürlich durchaus noch geben. Deshalb: Was einem nicht bekannt vorkommt, bitte einfach liegen lassen. Und unbedingt die Polizei benachrichtigen!