Gemeinsam ein „Zukunftsfähiges Krähenwinkel“ gestalten

Wie sieht Krähenwinkel in der Zukunft aus? (Foto: Acker Partner Städtebau)

Stadt Langenhagen lädt zur Bürgerbeteiligung für Donnerstag, 26. März, ein

Krähenwinkel. „Zukunftsfähiges Krähenwinkel“ – unter diesem Motto steht die Planungswerkstatt am Donnerstag, 26. März. Bei der zweigeteilten Veranstaltung sind alle Bewohnerinnen und Bewohner des Ortsteils sowie interessierten Personen eingeladen, die heutige Situation in Krähenwinkel zu bewerten und Ideen für die Zukunft zu erarbeiten. Die Ergebnisse fließen in ein „Integriertes Entwicklungskonzept“ ein, welches die Stadt Langenhagen für den Ortsteil erarbeitet.
Die Planungswerkstatt beginnt mit einem gemeinsamen Spaziergang durch Krähenwinkel. Treffpunkt ist um 17 Uhr vor dem Dorfgemeinschaftshaus, Auf dem Moorhofe 6. Auf der Route durch die Siedlung Krähenwinkel werden erste Ideen und Wünsche gesammelt.
Um 18 Uhr beginnt der zweite Teil der Planungswerkstatt im Dorfgemeinschaftshaus Krähenwinkel. Nach der Begrüßung durch Langenhagens Stadtbaurat Carsten Hettwer wird das Planungsbüro plan zwei aus Hannover die bisherige Arbeit und Bestandsanalyse erläutern. Im Anschluss wird gemeinsam in Arbeitsgruppen zu den Themen Wohnen, Verkehr und Landschaft gearbeitet, wobei weitere Anregungen und Ideen gesammelt werden. Die erarbeiteten Grundlagen fließen in die weitere Bearbeitung des „Integrierten Stadtentwicklungskonzepts“ für Krähenwinkel ein.
Die Teilnahme am Spaziergang ist nicht Voraussetzung für den weiteren Austausch im Dorfgemeinschaftshaus beziehungsweise umgekehrt. Um möglichst zahlreiche Anregungen für ein „Zukunftsfähiges Krähenwinkel“ zu bekommen, ist jede Person willkommen – unabhängig davon, bei welchem Teil und in welchem Umfang sie sich einbringen will.