Gemeinsam für die Entwicklung der Stadt

Domenic Veltrup (BBL) geht auf die anderen Fraktionen zu

Langenhagen (ok). 2022 werden wohl die Reserven aufgebraucht sein, aber viele Investitionen werden auch danach in Langenhagen notwendig sein. Deshalb hat sich BBL-Ratsherr Domenic Veltrup so seine Gedanken gemacht und Ideen entwickelt. Einfälle, die er jetzt mit Bürgermeister Mirko Heuer sowie den Fraktionen von SPD, CDU und Grünen geteilt hat. "Die Anderen hole ich auch noch mit ins Boot", sagt Veltrup, der um das Gemeinwohl bedacht ist. Einzelne Interessen müssten dabei zurückstehen. Momentan würde bei allen Themen sehr fragmentiert vorgegangen, der Konsens müsse aber im Mittelpunkt stehen. Innenstadt, Haushalt, Umzug der Bibliothek – es gebe jede Menge Punkte in Sachen Stadtentwicklung, die diskutiert werden müssten.Und zwar langfristig, für 2018 sei schon alles erledigt. Veltrup: "Wir müssen eine gemeinsame Richtung finden." Eine Streitkultur sei nicht schlecht, aber alles müsse eben zielorientiert ablaufen.Produktivität sei bei diesem Weg das Gebot der Stunde; die Rasenmähermethode funktioniere nur punktuell, aber eben nicht immer.
Jetzt wollen sich die Politiker zusammensetzen und in den nächsten Tagen einen gemeinsamen Antrag vorlegen.