Gemeinsam kochen bei guter Laune

Während des Essens bleiben die Handies der Jugendlichen in den Hosen- oder Jackentaschen. (Foto: R. Baum)

"Meet and Eat"in Krähenwinkel in Zukunft immer sonnabends

Krähenwinkel (bls). Mexikanische Burritos als Hauptgang und Schaumkusscreme mit Mandarinen und Keksen als Nachtisch: Das klingt nicht nur lecker, das schmeckt aus so. Zum vierten Mal ist jetzt bereits das so genannte Meet and Eat im Gemeindehaus der Matthias-Clsudius-Kirche über die Bühne gegangen. "Kochen in Gemeinschaft bei guter Laune" lautet dabei das Motto. Und davon hatten die Jugendlichen aus Krähenwinkel und Kaltenweide eine ganze Menge mitgebracht. Ziel sei es, dass sich alle wohlfühlten, sagte Diakonin Ramona Baum. Auch die Esskultur solle dabei nicht verloren gehen. Und für alle gilt: Handies sind während des Essens nicht erlaubt. Das monatliche Treffen war der Start der Jugendarbeit von Ramona Baum in der Matthias-Claudius-Gemeinde. Die Diakonin arbeitet seit etwa einem Jahr in der Kirchengemeinde im Norden Langenhagens Sie sei anfangs überrascht gewesen, dass so viele dem Angebot des abendlichen Kochens gefolgt seien. Auch die Jugendlichen freuen sich über dieses Angebot der Matthias-Claudius-Gemeinde. "Denn hier kann man neue Freundschaften schließen, und die Andacht am späten Abend schließt die Woche ab", meint Vorkonfirmand Simon aus Kaltenweide. Zukünftig werden die Treffen aber sonnabends stattfinden. Die Termine werden demnächst auf der Internetseite der Matthias-Claudius-Gemeinde veröffentlicht.