Genaue Kosten noch unklar

Langenhagen (gg). Mit mehr Informationen, als aus dem Internet auf der Seite www.langenhagen.de für jedermann abrufbar, möchte Ratsherr Wilhelm Behrens versorgt werden und hat eine entsprechende Drucksache formuliert. Per Ratsbeschluss möchte er die Stadtverwaltung auffordern, eine Schlussrechnung und eine Schlussdokumentation des EU-Projektes Pferdestärken vorzulegen. Behrens erläutert: "An der Dokumentationsveranstaltung im Mai haben gerade einmal drei Ratsmitglieder teilgenommen. Da mit diesem Projekt auch Nachhaltigkeit verfolgt wurde, müssten den politischen Gremien endlich eine Dokumentation und Informationen zur Übernahme oder Weiterführung einzelner Bausteine übermittelt werden." Tatsächlich sind Bausteine des Projekts wie die bekannte Pferdestärken-Fahrkultour nach Informationen des ECHO in Fortführung. Der Wirtschaftsförderer der Stadt Jens Monsen ist von Bürgermeister Friedhelm Fischer mit der Organisation beauftragt worden, die Durchführung liegt bei Ehrenamtlichen. Eine konkrete Kostenrechnung, zum Beispiel für den zweiten Teil der Kriminala (20. bis 26. Juli), ist nicht veröffentlicht worden.
Beim EU-Projekt Pferdestärken mit allen Bausteinen sind insgesamt (Laufzeit vier Jahre und Verlängerung) rund 940.000 Euro umgesetzt worden. Projektleiterin Regine von der Haar sagt dazu im Gespräch mit dem ECHO: "Das läuft wie geplant und wird eine Punktlandung."