Geschichten von Jakob und seiner Familie

Kinderbibelwoche für alle Grundschulkinder aus Langenhagen

Langenhagen. „Wir möchten Kindern die Möglichkeit geben, Bibel und Glauben zu entdecken und die Kirche als fröhlichen und spannenden Ort kennenzulernen, an dem sie willkommen sind und den sie mitgestalten können“, sagt Almut Wenck, Vikarin in der Elisabeth-Kirchengemeinde in Langenhagen. Gemeinsam mit Miriam Folkerts, Vikarin der Emmaus-Kirchengemeinde, und Vikar Hendrik Hundertmark aus der Martinsgemeinde Engelbostel-Schulenburg lädt sie jetzt zu einer Kinderbibelwoche unter der Überschrift „Jakob gibt nicht auf“ ein.
Vom 16. bis zum 20. August, jeweils von 9 bis 15 Uhr, können alle Grundschulkinder aus Langenhagen rund um die Elisabethkirche Geschichten hören, spielen, basteln und toben, gemeinsam Musik machen und viel über Jakob und seine Familie lernen. Inklusive eines täglichen, frisch gekochten Mittagessens beträgt der Teilnehmerbeitrag 15 Euro. Am Sonnabend, 21. August, werden in der Elisabethkirche um 11 Uhr ein gemeinsamer Abschlussgottesdienst und ein Sommerfest mit den Kindern und ihren Familien gefeiert.
Die biblischen Geschichten um Jakob behandeln eine Vielzahl von Themen, die auch im Lebenszusammenhang von Kindern von Bedeutung sind. Es geht um Rivalität zwischen Geschwistern, die Ablösung von den Eltern, um Neid und Betrug, Rache und Versöhnung. Übergreifendes Thema der Kinderbibelwoche ist der Segen als spürbarer Lebensbeistand Gottes, der in all diesen Geschichten eine zentrale Rolle spielt.
Eine Anmeldung zur Kinderbibelwoche ist bis zum 21. Juli auf www.elisabeth.kirche-burgwedel-langenhagen.de möglich. Weitere Informationen gibt es bei Almut Wenck (0170 1839725), Hendrik Hundertmark (0162 9541565) oder Miriam Folkerts (miriam.folkerts@evlka.de).