Gestohlen und ab nach Polen

Autodieb an der Grenze festgenommen

Langenhagen. Mit einem in der vergangenen Nacht in Langenhagen gestohlenen blaugrauen Audi A 6 Avant ist am Freitagmorgen gegen 9 Uhr ein 22-jähriger polnischer Staatsbürger in der Ortschaft Pechern bei Bad Muskau in der Oberlausitz von Polizeibeamten gestellt und vorläufig festgenommen worden.
Die Staatsanwaltschaft Görlitz hat inzwischen Haftbefehl beantragt.
Der 55-jährige Langenhagener Halter aus dem Eifelweg hatte den Diebstahl noch gar nicht bemerkt, als ihn Polizeibeamte von dort über die Festnahme des Täters informierten.
Nach den bisherigen Ermittlungen wurde das Fahrzeug vermutlich nach 19 Uhr gestohlen.
Der Audi war zunächst von einem aufmerksamen Polizeibeamten in der Freizeit im Stadtgebiet von Premberg zusammen mit einem VW Passat mit polnischen Kennzeichen mit jeweils jugendlich wirkenden Fahrern bemerkt worden.
Als die Fahrzeuge von den alarmierten Polizeibeamten kontrolliert werden sollten, flüchteten beide. Nach einer Verfolgungsfahrt durch mehrere Ortschaften mit Geschwindigkeiten von teilweise bis zu 140 Stundenkilometern wurde der Audi schließlich in Pechern gestellt und der Fahrer konnte vorläufig festgenommen werden. Der Fahrer des Passat konnte mit dem Fahrzeug unerkannt entkommen.
Der jetzt sichergestellte Audi ist der zweite in der vergangenen Nacht entwendete Wagen.
Erst in der Nacht von Montag auf Dienstag waren an der Bachstraße ein Audi A 6 Avant und am Eifelweg einVW Touran entwendet worden.
Die Polizei prüft Zusammenhänge und arbeitet eng mit der Polizei in der Oberlausitz zusammen.