Grippeimpfstoff reservieren lassen

Noch einmal 1,2 Millionen Impfdosen im November

Langenhagen. "Auch wenn das Hauptgesprächsthema zurzeit das Coronavirus ist, sollte man die Gefahren durch Influenzainfektionen nicht übersehen. Durch die spanische Grippe vor 100 Jahren kamen mehr Menschen ums Leben als im ersten Weltkrieg", so der Hausarzt Eckhard Nöldeke Die Schätzungen liegen bei 20 bis 100 Millionen Toten, darunter auch viele junge gesunde Menschen. Aufgrund der in diesem Jahr größeren Inanspruchnahme der Grippeimpfungen gebe es zurzeit in vielen Hausarztpraxen keinen Impfstoff mehr. Im Laufe des November sollen jedoch noch einmal 1,2 Millionen Impfdosen in Niedersachsen ausgeliefert werden. Deshalb sollten sich Interessenten bei ihren Ärzten auf Wartelisten vormerken lassen. Dadurch könnten die Praxen auch besser planen. Empfohlen ist der Impfschutz besonders für chronisch Kranke und Menschen ab einem Lebensalter von 60 Jahren. Dasselbe gelte auch für die Pneumokokkenimpfung, mit der sich das Risiko für eine Lungenentzündung deutlich reduzieren lasse.