Gummistiefel auf der Rolltreppe verboten

Die Kinder haben beim Rundgang mit dem Sicherheitsdienst durchs CCL eine ganze Menge gelernt. (Foto: O. Krebs)

Kameras sind die wichtigsten Helfer für MBL Security im CCL

Langenhagen (ok). Was für ein geruhsamer Job ist Fachkraft für Schutz und Sicherheit doch. Den ganzen Tag nur herumstehen und warten, bis irgendetwas passiert. Ein Trugschluss, wie jetzt auch die Mädchen und Jungen des Kinderladens Engelbostel lernten, die zu Besuch beim Sicherheitsunternehmen MBL Security & Service waren. Dario Brandes und Mahir Smajlaj führte die Rasselbande durchs CCL, machten deutlich, dass Kontrollgänge am Tag und in der Nacht das A und O seien. „Wir können aber nicht überall sein“, sagte Dario Brandes, der betonte, dass ein Sicherheitsdienst Bindeglied zwischen Bürgern und Polizei ist. Aus diesem Grunde seien die Kameras im Center die wichtigsten Helfer. Die beiden Fachkräfte zeigten den Kindern den Sammelplatz vor dem Einkaufszentrum, erläuterten den Flucht- und Rettungsplan und erklärten unter anderem auch die Funktion des Funkgerätes. Und machten den Kindern deutlich, wie sie sich richtig auf einer Rolltreppe verhalten müssen. „Es ist ganz wichtig, sich am Handlauf festzuhalten“, erklärte Mahir Smajlaj. Absolut verboten seien Gummistiefel auf einer Rolltreppe, denn das Material werde sofort zwischen die Zähne der Treppe gezogen. Für den Fall der Fälle erläuterte Smajlaj den Drei- bis Sechsjährigen die Notfallknöpfe auf der Rolltreppe und auch im Fahrstuhl. Voller Eindrücke machten die Kinder sich wieder auf den Weg nach Engelbostel und werden bei nächsten Einkaufsbummel mit einem sicheren Gefühl ins CCL kommen.