Gut versteckt – trotzdem entdeckt

Im Stängel einer Gemüsepflanze war Goldschmuck versteckt.

Zoll am Flughafen Hannover findet Goldschmuck in Lebensmitteln

Langenhagen. Am 4. März landete gegen 18.15 Uhr der Flug LH 054 aus Frankfurt kommend auf dem Flughafen Hannover. An Bord der Maschine befand sich auch eine 48-jährige Frau, die ihre Reise zuvor in Bangkok/Thailand begonnen hatte. Beim Verlassen des Sicherheitsbereichs wurde die 48-Jährige zur Zollkontrolle gebeten. Das Gepäck wurde einer Röntgenkontrolle unterzogen. Dabei entdeckten die Zöllner ein raffiniertes Schmuggelversteck. Im Stängel einer Gemüsepflanze war eine Halskette verborgen. Zwei weitere Ketten hatte die Frau in eine zähe Lebensmittelpaste eingearbeitet. Alles vergebens. Die Röntgenbilder deckten den Versuch auf. Der Goldschmuck im Wert von rund 1.300 Euro wurde sichergestellt. Gegen die 48-Jährige wurde ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der Steuerhinterziehung eingeleitet. Die weitere Sachbearbeitung führt die Strafsachenstelle des Hauptzollamts Braunschweig.