„Hannah“ wird 180 Tage alt

Der Impulsgeber der Idee, Wilhelm O. Behrens (Dritter von links), fährt auch selbst mit dem Lastenrad. Reinhard Spörer (von links), Bürgermeister Mirko Heuer und Martin Palm unterstützen ihn dabei. (Foto: E. Reßmann)

Verleihbares Lastenrad feiert halbjährigen Geburtstag

Langenhagen (elr). Eine umweltfreundliche Möglichkeit, schwerere Einkäufe oder Transporte entspannt über längere Strecken zu erledigen und dabei noch Geld sparen – genau das ist mit dem kostenfrei vermietbarem Lastenrad „Hannah“ der Stadt Langenhagen seit etwa einem halben Jahr möglich. Mit Unterstützung des Verkehrsclubs für Fahrradfahrer der Region Hannover, ADFC, wurde die Idee Mitte Mai umgesetzt und seitdem organisiert die Stadtverwaltung in Langenhagen die Terminvergabe und Buchung des Rades, das vor Ort im Rathaus auch verliehen wird.
Bis zu 160 Kilogramm kann „Hannah“ tragen, das Gewicht des Fahrers gehört allerdings mit dazu. Selbst Kinder können mit dem elektrisch unterstützten Lastenrad sicher transportiert werden. Auch für die etwas andere Handhabung des gut zwei Meter langen Lastenrades gibt es eine Lösung: Unter Anderem die Paten des Projekts, Martin Palm und Reinhard Schröder, bieten Tipps, Hinweise und Hilfestellung bei ersten Fahrversuchen. Termine für eine solche Einweisung können auch im Voraus vereinbart werden.
Die Terminvergabe für das Ausleihen ist bis zu fünf Wochen im Voraus für maximal drei Tage möglich: entweder auf der Internetseite des ADFC oder im Rathaus selbst. Während Interessierte sich online für das Rad mit einer E-Mail-Adresse registrieren können, werden Rathaus am Informationsschalter zunächst die Personendaten aufgenommen, die aus Datenschutzgründen nach Wiederabgabe des heilen Rades jedoch wieder zerstört werden.
Zurückblickend auf das halbe Jahr scheint „Hannah“ gut anzukommen: Nur an zehn Prozent der Tage blieb sie unbenutzt, weitere sechs Prozent fielen der Wartung oder Reparatur zu Gute. An allen anderen Tagen war sie auf den Straßen der Umgebung unterwegs, im Schnitt wurden pro Tag 13 Kilometer gefahren. Eine gute Bilanz, die zeigt, dass die Bewohner Langenhagens dieses Lastenrad gebrauchen können - der Anschaffungspreis für ein neues, eigenes Lastenrad beträgt jedoch ungefähr vier- bis sechstausend Euro. Umso besser, dass es bei Bedarf für kurze Zeit auch einfach kostenlos ausgeliehen werden kann. Es steht die Überlegung, ob im Sommer nächsten Jahres getestet wird, ein zweites Lastenrad anzubieten – je nachdem, wie groß der Bedarf an den praktischen, umweltfreundlichen Transportmitteln ist.