Happy Martini in Engelbostel

Beim Gemeindefest „Happy Martini“ trat auch der Back-to-Church-Chor vor der Engelbosteler Martinskirche auf.  (Foto: S. Mörke)

Martinsgemeinde feierte für den guten Zweck

Engelbostel/Schulenburg. „Für unsere Diakonenstelle ist bei unserem Gemeindefest Happy Martini wieder eine große Summe zusammengekommen“, freut sich Stephan Mörke von der Martinskirchengemeinde Engelbostel-Schulenburg. Eine Woche nach Happy Martin hat der Kirchenvorsteher alles abgerechnet und freut sich über einen Reinerlös von fast 600 Euro. „Da wir dieses Mal nicht jedes Würstchen genau berechnet, sondern auf Vertrauensbasis einfach nur Spendendosen aufgestellt haben, freut mich das unerwartet hohe Ergebnis umso mehr“, erläutert Mörke.
Pastor Rainer Müller-Jödicke hatte am sogenannten Sonntag Trinitatis bei beständigem Wetter eine große Gemeinde zum Gottesdienst auf der Kirchwiese begrüßt und mit Augenzwinkern auch ein Trinitatis-Quiz mit der Gemeinde gespielt, bei dem vor allem die kleinen Konfirmanden mit ihrem Fachwissen punkten konnten. Der Back-to-Church-Chor unter der Leitung von Holger Kiesé lud mit fröhlichen Liedern zum Mitsingen ein.
Danach eröffnete Ann-Marie Hamburg das Fest und rief zum Feiern am Bier- und Getränkestand sowie am Grill auf: „Heute dürfen Sie alle gern mal ein Bierchen zu viel trinken, denn es ist ja für den guten Zweck“, warb die jugendliche Kirchenvorsteherin um Spenden zugunsten der halben Diakonenstelle. Auf der kümmert sich Tjedo Backer seit Mitte April um die Kinder und Jugendlichen der Martinsgemeinde. So beteiligte sich auch die Jugendgruppe mit einem Crêpestand an dem Fest. Den wohl größten Applaus ernteten aber die Kinder aus der Martins-Kita. Sie waren um die Mittagszeit als Tanzgruppe „Happy Feet“ aufgetreten.