Haus stützt Baumstamm

Kuriose Verkehrssicherung: Angelehnt an das Haus soll der Stamm in den nächsten Tagen abgetragen werden. (Foto: G. Gosewisch)

Eiche seit Tagen in spektakulärer Schieflage

Kaltenweide (gg). „Nein, das ist kein Unfall!“ Horst Schaper nimmt die Antwort gleich vorweg. Von vielen Nachbarn wird er auf die Eiche vor der Haustür angesprochen. Sie sieht so aus, als sei sie auf das Haus gefallen. Doch die spektakuläre Schieflage ist auf andere Weise entstanden. Horst Schaper erklärt: „Die Eiche ist seit Jahren trocken. Wir haben immer wieder geprüft, ob sie noch standfest ist. Bevor sie drohte umzukippen, haben wir sie mit Ketten am Flaschenzug in diese Position gezogen, denn so ist sie gesichert.“ Das sei nötig, denn für die Verkehrssicherungspflicht auf dem Privatweg müsse er zusammen mit der Hauseigentümerin Rosemarie Schmidtke sorgen. „Begeistert sind die Nachbarn nicht“, räumt Schaper ein. Er könne es verstehen, wenn ein mulmiges Gefühl beim Queren unter dem schiefen Baumstamm durch entsteht. Angebunden habe er zur zusätzlichen Sicherung den Stamm mit langen Seilen durch das Fenster bis in das Innere des Hauses an der Treppenkonstruktion. Und – bereits in den nächsten Tagen wird gesägt und der Stamm abgetragen.