Hawaii und mehr

Mit Spaß in Langenhagen unterwegs, auch bei minus zehn Grad. (Foto: G. Gosewisch)

Mottowoche im Gymnasium

Langenhagen (gg). Nein, man soll gar nicht erst fragen, warum ein Abiturient in Langenhagen bei Außentemperaturen von minus zehn Grad angezogen ist wie ein Hawaii-Urlauber. Die Frage, warum man das macht, erübrigt sich, denn mehr als eine Antwort wie „Weil man es kann“ wird es nicht geben.
Es ist mittlerweile eine Tradition am Gymnasium Langenhagen, dass die Schülerinnen und Schüler der zwölften Klassen den Spaß im Alltag nicht verlieren und dazu gehören ihre „Mottowochen“. Sie denken sich ein Motto aus und ziehen sich entsprechend an – macht Spaß, macht Laune und gibt dem Ernst des Unterrichts eine gewisse Leichtigkeit des Seins – ganzjährig und völlig frei von Karneval. Auf diese Weise gab es schon Superhelden, Men in Black, Bundesliga-Fußball und vieles mehr. Wer dabei ist, macht sich gehörig Gedanken um sein Outfit, Kreativität ist ein absolutes Muss und eine Souveränität in Bezug auf die Blicke der Passanten sowieso.
Die mehrfach im Jahr von den Schülerinnen und Schülern in Eigenregie durchgeführten „Mottowochen“ gehören keineswegs zum offiziellen Jahresprogramm der Schule und werden eher stillschweigend geduldet – daher hier der Dank der Redaktion an Marvin Walldorf, der sich trotzdem spontan als Aktivist der aktuellen „Mottowoche“ auf dem Marktplatz hat fotografieren lassen.