Heinrich Stünkel ist 100. Ehrenamtskarten-Inhaber

Bürgermeister Mirko Heuer (links) und die Geehrten, die sich gesellschaftlich engagieren. (Foto: R. Gureck)

Mirko Heuer begrüßte zwölf engagierte Menschen

Langenhagen. Zwölf Engagierte waren der Einladung der Freiwilligenagentur Langenhagen jetzt gefolgt, um im Sitzungsraum von Bürgermeister Mirko Heuer ihre neue Ehrenamtskarte überreicht zu bekommen. Wer den Termin nicht wahrnehmen konnte, erhält sein Exemplar in den nächsten Tagen. Dadurch wird sich die Zahl der Langenhagenerinnen und Langenhagener mit einer gültigen Ehrenamtskarte auf insgesamt 114 erhöhen.
Auf Grund des Zeitpunkts seines Antrags besitzt Heinrich Stünkel in Langenhagen die 100. gültige Ehrenamtskarte. Er ist seit Jahren im Sportring aktiv, wo er für seine Erfahrungen und sein Wissen bis heute als Ansprechpartner bei verschiedenen Anlässen geschätzt wird. Im Tennisverein hat er gleich ehrenamtlich zwei Ämter inne, das des stellvertretenden Vorsitzenden und das des Schriftführers. Als weitere Besonderheit der kleinen Zeremonie benannte Bürgermeister Heuer die Anwesenheit von Mitgliedern des Fördervereins der Freiwilligen Ortsfeuerwehr Engelbostel. „Es freut mich, dass sich diese tolle Möglichkeit unter den Feuerwehrleuten herumgesprochen hat.“
Inhaberinnen und Inhaber der Ehrenamtskarte erhalten Vergünstigungen in öffentlichen Einrichtungen und bei zahlreichen Anbietern. Ob Sport, Kultur oder Freizeit – die Karte kann drei Jahre lang in vielfältigen Bereichen eingesetzt werden. Danach verliert sie ihre Gültigkeit und muss neu beantragt werden. Informationen dazu und auch die Orte, wo in Langenhagen die Ehrenamtskarte eingesetzt werden kann, sind unter www.langenhagen.de/freiwilligenagentur zusammengestellt.