Helmut Czelustek ist neuer Vorsitzender

Der neue Vorstand des SCL: Geschäftsführer Klaus Klemp von links), erster Vorsitzender Helmut Czelustek, zweite stellvertretende Vorsitzende Maren Zöller-Jähner, erster stellvertretender Vorsitzender Oliver Wild und Holger Schwarze, Schatzmeister, (Foto: D. Lange)

Aber: Eine ganze Reihe von Problemen müssen gelöst werden

Langenhagen (dl). Die gute Nachricht ist: Der Sportclub Langenhagen hat wieder einen
1.Vorsitzenden. Nach dem Rücktritt des bisherigen Amtsinhabers Christian Schneider, der neuneinhalb Jahre lang dem Verein vorstand, führte dessen erster Stellvertreter Oliver Wild zunächst kommissarisch die Amtsgeschäfte weiter, die er jetzt in die Hände von Helmut Czelustek (61) legen kann. Den bisherigen zweiten stellvertretenden Vorsitzenden wählten die 115 anwesenden Mitglieder im Rahmen der Jahreshauptversammlung einstimmig zu ihrem künftigen 1.Vorsitzenden. Als Nachfolgerin von Helmut Czelustek wurde die Abteilungsleiterin Leichtathletik Maren Zöller-Jähner zur zweiten stellvertretenden Vorsitzenden gewählt. Allerdings kommen auf den neuen Vereinschef gleich zu Beginn seiner Amtszeit eine ganze Reihe Probleme auf ihn zu, die dringend einer Lösung bedürfen. An einigen Stellen liest sich der aktuelle Vorstandsbericht nämlich wie die Fortsetzung vom Jahr zuvor. Da beklagt der Verein wie im Vorjahr eine mangelnde Unterstützung der Ehrenamtlichen im SCL seitens Rat und Verwaltung, eine nach wie vor unbefriedigende Zusammenarbeit zwischen der Wasserwelt und den schwimmsporttreibenden Vereinen und im Bereich Hallenzeiten sind die Probleme für die Vereine ebenfalls noch existent, auch was die Abstimmung mit den Schulen angeht. Hinzu komme die allgemein nachlassende Bereitschaft vieler Menschen, sich nicht nur ehrenamtlich zu engagieren, sondern auch eine längerfristige Bindung zu einem Verein zu entwickeln, so Oliver Wild in seinem Vorstandsbericht. Dazu passt, dass auch im Jahr 2019 das Amt des Schriftführers weiterhin vakant bleibt. Nichtsdestotrotz wurden die Mitgliederzahlen stabil gehalten, und auch das eine gute Nachricht, die Mitgliedsbeiträge bleiben ein weiteres Jahr auf dem aktuellen Stand und werden nicht erhöht.