Herbert Brungert gewinnt den Wettbewerb

Sieger und Platzierte: Klaus Bräuniger, vierter Platz von links); Inta Graß, zweiter Platz; Herbert Brungert, Gewinner des goldenen Spatens; stellv. Bürgermeister Willi Minne und 1.Vorsitzender Dietmar Schumacher mit dem Damenpokal in der Hand. (Foto: B. Schwetz)

Neuer goldener Spaten zum ersten Mal verliehen

Langenhagen (bls). Als Willi Minne den Pächter des Gartens mit der Nummer 50 als Sieger aufrief, war klar, dass Herbert Brungert den goldenen Spaten wie auch schon im vorigen Jahrgewonnen hat. Mit 367 Punkten setzte er sich gegen seine anderen Gartenfreunde durch und darf sich auch für das nächste Jahr Inhaber des goldenen Spatens nennen. Das Punktesystem setzt sich aus dem Gesamteindruck des Kleingartens, Pflege der Kulturen und der kleingärtnerischen Nutzung zusammen. Dieses Jahr übernahmen Kleingärtner aus dem ,,Kleingartenverein Harkenbleck e.V. ‘‘ die Bewertung der Gärten. Um auch wirklich neutral zu sein, werden jedes Jahr andere Kleingartenvereine aus dem Umland gebeten, die Kleingärten in der Anlage Rennbahnblick zu bewerten. Momentan wird es aber immer schwieriger andere Vereine für diese zeitraubende Arbeit zu finden alle Gärten zu beurteilen. Es gibt aber auch eine positive Nachricht: Alle 74 Gärten sind verpächtet und sechs Bewerber stehen sogar noch auf der Warteliste für einen eigenen Kleingarten. Es würde also keine Probleme bereiten freiwerdende Gärten neu zu besetzen. Auf dem eigenen Grillplatz wurden Getränke ausgeschenkt, gegrillt und am Nachmittag Kaffee und Kuchen verkauft. Beim gemütlichen Beisammensein war die Verleihung der Preise und dem neuen goldenen Spaten, der 2017 von Bürgermeister Mirko Heuer gestiftet wurde, nur noch ein kleiner Teil des Festes. Den zweiten Platz um den goldenen Spaten belegte Inta Graß mit 345 Punkten. Auf Platz drei landete Larissa Weber mit einer Punktzahl von 336, dicht gefolgt von Klaus Bräuniger mit 335 Punkten. Der von Heinrich Köller gestiftete Damenpokal ging dieses Jahr wieder an Ilse Abrahams, die sich mit 313 Punkten den ersten Platz um diesen Pokal sicherte. Leider konnte die Trophäe dieses Jahr nicht von ihrem Stifter übergeben werden, da dieser im Juli verstorben ist.