Hermann Gießelmann seit 75 Jahren im TSV

Vereinschef Bernd Richter (rechts) ehrt Hermann Gießelmann.Fotos: J. Wittmann
 
Der alte und neue Vorstand des TSV Godshorn.

Godshorner Sportverein investiert in Sanierung des C-Platzes

Godshorn. Am 1. März wurde turnusmäßig der neue Vorstand des TSV Godshorn gewählt. Als Großprojekt steht dieses Jahr noch die Sanierung des C-Platzes des Vereins an. Viele Ehrungen für herausragende Leistungen und für langjährige Mitgliedschaft wurden ausgesprochen. Bernd Richter, der alte und neue Vorsitzende des TSV berichtete von den Aktivitäten des vergangenen Jahres und gab einen Ausblick auf die Zukunft. So hat die TSV-Gaststätte seit geraumer Zeit einen neuen Betreiber und ist renoviert worden. Hier musste der Verein entsprechend investieren.
Mit sehr viel Eigenleistung, vor allem der Fußballsparte, wurden die sanitären Anlagen in den alten Umkleidekabinen saniert. Hier war ungeplant ein großer Posten aufgetaucht: Es musste der Wärmetauscher für die Warmwasserbereitung ausgetauscht werden. Hier bedankte sich Bernd Richter bei der Spedition Böhm, die einsprang und die Finanzierung des Geräts übernahm. Ein weiterer großer Teil der trotz viel Eigenleistung hohen Kosten steuerte der Förderverein des TSV Godshorn bei, so dass der TSV Godshorn nur einen geringen Teil übernehmen musste.
Als große Investition ist dieses Jahr noch die längst fällige Sanierung des C-Platzes am Spielplatzweg geplant. Dies wird zu Einschränkungen im Spielbetrieb führen, ist aber auf Grund des sehr schlechten Zustandes des Platzes unumgänglich.
Ein leichter Wermutstropfen ist der leichte Rückgang der Mitgliederzahlen: So ging die Mitgliederzahl im letzten Jahr um etwa 50 Personen auf nunmehr 1.024 Personen zurück. Gründe seien hier sicher die Ausweitung des Ganztagesunterrichts bei Schülern, die Konkurrenz auch zu Fitnesscentern, die zum Teil nicht ausreichende Anzahl an freiwilligen ehrenamtlichen Übungsleitern und auch mangelnde Information der Bürger über die Möglichkeiten in ihrem ortsansässigem Verein. So hat der TSV nicht nur eine große Fußballsparte, sondern verfügt auch über eine große Turnsparte, die zum Beispiel auch Seniorenturnen, Mutter-Vater-Kind-Turnen, Trampolin, Jazz-Dance, Gesundheitssport, Badminton, Aerobic und andere Sportarten anbietet. Das Sportabzeichen kann man ebenso im TSV ablegen, wie auch Tanzen, Aikaido oder Tischtennis spielen.
Bei den Neuwahlen zum Vorstand wurde der alte Vorstand einstimmig von den 143 anwesenden Mitgliedern wiedergewählt. Der neue (alte) Vorstand setzt sich wie folgt zusammen: 1. Vorsitzender: Bernd Richter, 1.stellvertretender Vorsitzender: Ulf Theusner, 2. stellvertretende Vorsitzende: Sabine Kaufmann, Schatzmeister: Uli Weyel, Organisationsleiterin: Natascha Bertram. In den erweiterten Vorstand wurden gewählt: Wolfgang Weyel (stellvertrender Schatzmeister), Alexander Bruns (Hauptjugendleiter), Gerald Bruns (Koordination sportliche Belange), Monika Meier (Seniorenleiterin), Jörg Wittmann (Öffentlichkeitsarbeit & Marketing).
Viele Ehrungen galt es sodann vorzunehmen: So wurde zum Beispiel Irene Bößmann gleich zweimal geehrt: Einmal für ihre 50-jährige Tätigkeit als Übungsleiterin und einmal für ihre nun schon 40 Jahre währende Spartenvorstandsarbeit.
Stehende Ovationen erntete Hermann Gießelmann: Auf 75 Jahre Vereinsmitgliedschaft kann der heute 84-Jährige zurückblicken. Bereits 1937 trat er als Neunjähriger dem Verein bei und turnte an Pferd und Barren. Später spielte er Fußball unter anderem beim SC Langenhagen, blieb aber dennoch „seinem“ Verein TSV Godshorn treu. Leider verlor er auf Grund einer Kriegsverletzung 1948 ein Augenlicht und konnte fortan nicht mehr Fußball spielen. Gießelmann engagierte sich aber weiter für den TSV und setzte sich unter anderem in den 70er Jahren für die Erweiterung der Sportplätze ein.