Hilfe für Schulen in Gambia

Wollen auch in den nächsten Jahren ein Team bilden: Rainer Lohse (links) und Daniel Möllenbeck.Foto: O. Krebs

Unicef-Lauf am 10. Oktober: Lohse übergibt Staffelstab an Möllenbeck

Langenhagen (ok). Gambia im Westen Afrikas, mit rund 11.000 Quadratkilometern kleiner als Schleswig-Holstein. Ein schmaler Staat, das sich am Gambia-Fluss entlangschlängelt und komplett vom Senegal umschlossen ist. Die Alphabetisierungsquote liegt hier gerade mal bei 40 Prozent und gerade in den östlichen Bezirken des Landes sind die Bildungschancen für die Kinder sehr schlecht. Der 14. Unicef-Lauf geht am Freitag, 10. Oktober, über die Bühne und die erlaufene Geld geht diesmal nicht nach Malawi, sondern soll für den Bau von drei Klassenzimmern und Toiletten in Gambia verwendet werden. 60.000 Euro kostet das Ganze, das sei zu schaffen, so Rainer Lohse. Der frühere IGS-Lehrer ist von Anfang an mit von der Partie, dieses Mal allerdings nicht federführend. Lohse hat den Staffelstab an Daniel Möllenbeck übergeben, der Fachbereichsleiter für Sport und den Ganztagsbereich an der IGS ist. Aber Lohse und seine Frau Petra, denen es vor zwei Jahren gelungen ist, die Ein-Millionen-Marke zu knacken, helfen natürlich weiterhin gern, genauso wie EDV-Fachmann Karlheinz Niescken. Und die Suche nach einem prominenten Unterstützer läuft auch schon auf Hochtouren: Ben für den Lauf und Eva Padberg für die Abschlussveranstaltung stehen ganz oben auf der Liste. Daniel Möllenbeck bemüht sich gleichzeitig, einen Fußballer von Hannover 96 für die Veranstaltung zu gewinnen, die IGS sei schließlich gerade Partnerschule von Hannover. Sollte das Wetter also im Gegensatz zu 2012, als es junge Hunde und Katzen regnete, steht einer rundum gelungenen Veranstaltung wohl nichts mehr im Wege.