Identität auf dem Laufsteg

Nach zehn Tagen Aufbau ist die Ausstellung nun fertig: Jérôme Chazeix zeigt seine Installationen. Foto: G. Gosewisch

Ausstellung „Fashion Weeks“ stellt Fragen rund um die Mode

Langenhagen (gg). Bereits seit mehr als zehn Jahren beschäftigt sich der französische Künstler Jérôme Chazeix mit dem Thema Modewelten. Aus Fragestellungen rund um die Identitätssuche entwickelten sich das Spiel und das künstlerische Experimentieren mit Bekleidung. Eine Videoproduktion, bei der er die Kleidung seiner Mutter trägt, war seine erste Arbeit dazu, die mit dem Abschluss des Studiums der Bildenden Kunst an der Universität von Saint Etienne in Frankreich entstand. Inzwischen lebt Chazeix in Berlin, hat zu Niedersachsen aber starke Bindungen, bekam durch die Stiftung Niedersachsen Unterstützung für seine Arbeit. Sein Gesamtkunstwerk Fashion Weeks ist nun als Ausstellung im Kunstverein zu sehen.
Allgegenwärtig ist die Pseudomarke Zeix, ein erfundenes Label. Statt Modedesign transportiert Chazeix künstlerische Lebenswelt auf dem Laufsteg. Die Installationen zeigen eine Mischung aus Persiflage und Faszination rund um die Präsentation von Mode. „Es ist eine Transformation der Menschen zu erkennen, die auf dem Laufsteg agieren. Im Rampenlicht beginnt ihre innere Ausstrahlung zu leuchten. Jeder Mensch kann zum Star werden, selbst wenn die Mode, die er präsentiert, nichts ist“, erklärt der Künstler. Er freut sich schon auf die Arbeit mit Schülerinnen und Schülern des neunten Jahrgangs der IGS Langenhagen: „Es wird mehr als eine Kunstvermittlung sein. Wir werden gemeinsam Kunst erstellen und die Produkte werden zum Teil der Ausstellung.“ Ursula Schöndeling, Leiterin des Kunstvereins, ergänzt: „Die Ausstellung zeigt das Spiel mit der eigenen Identität, die auch aufs Spiel gesetzt wird. Es wird spannend sein zu beobachten, was in Zusammenarbeit mit Jérôme Chazeix und den Schülern entsteht. Toll, dass Fachlehrerin Natalie Eckart den Schülern diese Zusammenarbeit ermöglicht. “
Kostenlose Workshops unter der Leitung von Kerstin Vorwerk, gefördert durch das Niedersächsische Ministerium für Wissenschaft und Kultur, knüpfen an das Thema der Ausstellung „Fashion Weeks“ an. Mit Hilfe einfacher Tricks und in Second-Hand-Kleidung schlüpfen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in die Welt des Modelalltags. In persönlichen Fotoshootings kann erforscht werden, welche unentdeckten Gesichter und Posen in jedem einzelnen stecken.
Die Workshops laufen an Wochentagen über anderthalb Stunden und an Sonnabenden über zwei Stunden am Nachmittag. Ein Künstlergespräch mit Jérôme Chazeix am Sonntag, 29. Mai, ab 15.30 Uhr bildet den Abschluss der Ausstellung. Informationen gibt es auch unter www.kunstverein-langenhagen.de.