Im D-Zug-Tempo ins Glück

Gemeinsam ins Glück: Jessica und Christian Schneider. Foto: K.Raap

SCL-Vorsitzender heiratet seine Stellvertreterin

Langenhagen (kr). Erst im Jahr 2009 hatten Christian Schneider und Jessica Brandes den ersten richtigen Blickkontakt."Tatort": eine Versammlung der Abteilung Kegeln im SC Langenhagen, in der die damals gerade erst dem Verein beigetretene Jessica sportlich aktiv ist. Christian Schneider erschien dort als kommissarisch eingesetzter 1. Vorsitzender. Doch dann ging alles im D-Zug-Tempo. Am 12. Februar 2010 kamen sich die beiden SCLer nicht nur privat, sondern auch im Verein wesentlich näher. Christian Schneider, der nach seinem 1996 erfolgten Eintritt in den Verein maßgeblich die Basketball-Abteilung aufgebaut hatte, wurde zum 1. Vorsitzenden, seine Zukünftige zur 2. stellvertretenden Vorsitzenden gewählt. Beide für ein Jahr, um den üblichen Zwei-Jahres-Wahlrhythmus zu wahren. Und schon Heiligabend 2010 machte Christian seiner Jessica den Heiratsantrag. Bei der großen SCL-Silvesterfete im Clubheim outeten sich die beiden dann wenige Tage später als Verlobte. Am 11. Februar dieses Jahres ließen sie sich dann in ihren Vorstandsämtern des 3.060 Mitglieder zählenden Vereins bestätigen, diesmal für zwei Jahre. Am vergangenen Mittwoch gaben sie sich im Standesamt das Ja-Wort. Vor dem Sektempfang neben der Gaststätte des Vereinsmitglieds Holger Kunze im Rathausinnenhof gab es einige Hindernisse zu bewältigen. Basketballer Christian musste in einem Minikorb einige unförmige Wurfkörper unterbringen, um zwei Nagelscheren zu erhalten, mit denen ein Herz aus einem Bettlaken geschnitten wurde. Durch diese Öffnung gelang dann Christian mit Jessica in den Armen der endgültige Schritt ins Glück. Am heutigen Sonnabend folgt in der Elisabethkirche die kirchliche Trauung. Die geplante Hochzeitsreise führt nach Mons in Südbelgien, einer Stadt, der man den allergrößten Charme des Landes nachsagt. Sicherlich ein gutes Omen für das frisch gebackene Ehepaar.