Im nächsten Jahr will Emmaus feiern

Präsentieren das kreative Emmaus-Müsli: Pastorin Sabine Behrens (links) und Kirchenvorsteherin Anja Quast. (Foto: O. Krebs)

Aber: Viele tolle Geburtstags-Aktionen laufen jetzt schon

Langenhagen (ok). 65 Jahre Gemeinde, 60 Jahre Kirche: Bei Emmaus in Wiesenau gab es in diesem Jahr am Ostermonag gleich zwei Geburtstage. Mitten in der Corona-Pandemie, sodass eine opulente Feier ins Wasser fallen musste. Sie soll am im nächsten Jahr zum Osterfest Mitte April nachgeholt werden. Dann mit dem Schnapszahl-Geburtstag: 66 Jahre Emmaus-Gemeinde und 61 Jahre Emmaus-Kirche. Immer vorausgesetzt, dass die Inzidenzzahl stabil bleibt. Aber auch in diesem Jahr laufen noch eine Menge Aktionen. Doch der Reihe nach: Die Geschichte der Gemeinde und Kirche wird auf einer Tafel im Eingangsbereich der Kirche festgehalten, die regelmäßig verändert wird. Für eine Zeitkapsel werden Interviews gesammelt. "Wir suchen Geschichten, Anekdoten, Bilder und Erinnerungen, vor allen von jüngeren Menschen", sagt Pastorin Sabine Behrens.  Wer etwas beitragen kann, melde sich bitte bei Elke Zach unter elkezach@aol.com oder telefonisch unter (0511) 7 24 95 05.  Außerdem werden Interviews für eine Zeitkapsel gesammelt.
Ab Oktober wird ein Flug über die Kirche mit der Drohne auf der Homepage www.emmausgemeinde.de zu sehen sein.Geplant ist darüber hinaus ein so genannter Wandelgottesdienst, um die Kirche als Raum wahrnehmen zu können. Wer sich gern freiwillig in die Kirche einschließen lässt, ist im Escape Room sicherlich gut aufgehoben. Anmeldung nimmt Diakonin Annika Kruse unter annika.kruse@evlka.de. Noch ein gemeinsames Kunstwerk als tolle Aktion: Einzelne oder Gruppen gestalten einen Wimpel. Sie werden zu einer Wimpelkette zusammengeführt. Gesund und lecker ist die kreiierte Müsli-Emmausedition, die montags zwischen 10 und 12 Uhr oder donnerstags zwischen 16 und 18 Uhr im Gemeindehaus, nach der Sommerkirche oder auch den Gottesdiensten käuflich erworben werden kann. Bleiben noch die thematischen Spaziergänge: An einer Leine vor der Kirche hängen mit Tüten mit einer Einladung durch Brink und Wiesenau. Ein QR-Code leitet die Interessierten, die das Gemeindegebiet der Emmauskirche kennen lernen möchten. Der eigenen Pfarrbezirk ist am 1. Oktober 1953 aus der Taufe gehoben worden.