„In anderen Bahnen denken“

Gut gelaunt beim ersten Europafest der Region Hannover: Dieter Palm (von links), Gesine Meißner, Walter Hirche und Gerhard Kier.Foto: C. Wurm

Erstes Europafest für die Region Hannover der Liberalen Senioren

Langenhagen (cow). Es ist nicht nur Europajahr, auch die bundesweite Europawoche 2014 findet in der Zeit vom 3. bis 11. Mai statt. Dieter Palm, Kreisvorsitzender der Liberalen Senioren, ließ sich diese Gelegenheit nicht nehmen und stellte zusammen mit den Mitgliedern das erstes Europafest für die Region Hannover auf die Beine. Mit Unterstützung des Schützenvereins Langenforth, die Laser- und Vorderlader-Schießen auf dem Schießstand anboten, ging an der Emil-Berliner-Straße 30 ein Familienfest für alle Generationen, Kulturen und Religionen über die Bühne. „Es muss in anderen Bahnen gedacht werden“, sagt Dieter Palm, dem die Idee zum Europafest passenderweise in der Europamarkthalle in Langenhagen kam. In diesem Zusammenhang gibt er auch zu bedenken, dass der „Heimatbegriff“ neu definiert und über territoriale, als auch regionale Grenzen, hinweggeschaut werden sollte.
Europaabgeordnete Gesine Meißner, die nicht nur Schirmherrin des erstes Europafestes der Region Hannover war, sondern auch als Patin bei der Gründung des neuen Ortsverbandes der Liberalen Senioren Isernhagen fungierte, stand auch für Fragen in der nun heißen Wahlkampfphase bereit.
Das Programm war abwechslungsreich zusammengestellt, vor allem Kinder sollten spielerisch an das Thema Europa herangeführt werden. Beim Europaquiz konnten sie ihr Wissen testen und beim Glücksrad und Luftballonweitflug mit etwas Glück tolle Preise gewinnen. Als Hauptpreis winkten zwei Tage in Straßburg mit Besuch beim Europaparlament. Die tänzerischen Einlagen der orientalisch-indischen Tanzgruppe „Paradies Oriental“ brachten Stimmung und gute Laune bei den Zuschauern auf.
Beim Europafest wurde bewusst auf ausführliche Reden verzichtet. Wichtig war Dieter Palm, dass die individuelle Art der Kommunikation im Fokus stehe: „ Wir wollen die Möglichkeit geben, im Laufe des Tages mit vielen kompetenten Gesprächspartnern zu diskutieren.“ In diesem Sinne waren auch viele politische Akteure anwesend, zu denen unter anderem Walter Hirche (ehemaliger Wirtschaftsminister), Stefan Birkner (Landesvorsitzender und Mitglied des Landtags), Christiane Hinze (Ortsverbandsvorsitzende), Dirk Weissleder (Ortsverbandsvorsitzender Laatzen), Gerhard Kier (Regionspräsidentskandidat), Christian Possienke (Bürgermeisterkandidat Isernhagen), Stefan Dammann (Bürgermeisterkandidat Langenhagen), zählten. Die Jung Liberalen (JuLis) waren mit Thorben Lüdemann (Regionsvorsitzender) und Konstantin Kuhle (Bundesvorsitzender) vertreten.
Dieter Palm ist zuversichtlich auch im nächsten Jahr wieder ein Europafest der Region Hannover auf die Beine zu stellen, denn das wichtige Thema Europa in Kombination mit einem Familienfest findet er einmalig. Sicherlich gebe es beim zweiten Mal noch „Verbesserungsbedarf“ an einigen Punkten sowie „Platz für andere Fehler“, fügt er mit einem Schmunzeln hinzu.