In den Gegenverkehr geraten

Die Feuerwehr musste die Fahrbahn von den Trümmerteilen reinigen. (Foto: M. Dankowsky)

Feuerwehr Kaltenweide bei Verkehrsunfall am Kiebitzkrug

Kaltenweide. Zu einem Verkehrsunfall wurde die Feuerwehr Kaltenweide am Dienstagabend um 18:30 Uhr zum Kiebitzkrug, Höhe Autobahnbrücke gerufen. Dort war es zu einem Zusammenstoß zwischen einem VW Polo und einem VW T5 gekommen. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei war ein 23-jähriger Langenhagener mit seinem Polo aus Richtung Wedemark kommend dort in den Gegenverkehr geraten und mit dem T5 eines 44-jährigen Burgwedelers zusammengestoßen. Nach ersten Meldungen sollte ein Fahrzeug brennen. Dies bestätigte sich aber nicht. Durch die Feuerwehr wurden die Batterien der Unfallfahrzeuge abgeklemmt, die Einsatzstelle ausgeleuchtet und der Brandschutz sichergestellt. Nach der Unfallaufnahme durch die Polizei wurde die Fahrbahn von Trümmerteilen gereinigt. Der Polofahrer wurde durch den Rettungsdienst versorgt und anschließend in die MHH transportiert. Mit im Einsatz war auch die Ortswehr Krähenwinkel. Da die Einsatzstelle ersten Meldungen zufolge an der Rehkampkreuzung sein sollte, sich dann aber an den Kiebitzkrug verlagerte. Unter der Einsatzleitung vom stellvertretendenOrtsbrandmeister Florian Köpcke waren 5 Fahrzeuge und 32 Einsatzkräfte, der Rettungsdienst und die Polizei vor Ort.