Ins Herzog-Anton-Ulrich-Museum

Gruppe "Kultur" des Quartierstreffs macht Ausflug nach Braunschweig

Langenhagen. Der Quartierstreff Wiesenau, genauer gesagt die Gruppe „Kultur", macht am Sonnabend, 29. September, einen Ausflug in das Herzog-Anton-Ulrich-Museum in Braunschweig. Das Herzog-Anton-Ulrich-Museum ist eines der ältesten Kunstmuseen Europas. Der Name erinnert an Herzog Anton Ulrich von Braunschweig-Lüneburg.
Zu den Bildern von Giorgione, Rubens, Rembrandt und Jan Vermeer van Delft wird durch die Ausstellung geführt. Unter dem Thema „Liebe, Lust und Leidenschaft“, die in den Gemälden dargestellt werden, findet eine gemeinsame Führung statt.
Anschließend besteht die Gelegenheit in der Nähe gemeinsam Mittag zu essen.
„Das Angebot wird möglich gemacht durch das Engagement der Ehrenamtlichen in Wiesenau, denen das Thema Kultur am Herzen liegt.“, beschreibt Quartiersmanagerin Claudia Koch. Vor einem Jahr gründete sich in Wiesenau eine Arbeitsgruppe „Freizeit und Begegnung“, ein Ableger ist nun die Gruppe „Kultur“. Zu der gehört auch Martin Giesecke- Ehlers, der die Idee für den Ausflug hatte und diesen nun organisiert hat. „Wir möchten die Menschen zusammenbringen und Erlebnisse schaffen. Und das Herzog-Anton-Ulrich- Museum ist ein echtes Erlebnis!“, sagt der Kunstliebhaber.
Programm: Treffpunkt Haltestelle Wiesenau, 10 Uhr, Abfahrt 10.16 Uhr mit der Linie 1. Abfahrt am Hauptbahnhof Hannover 10:55 Uhr (Ankunft in Braunschweig um 11.41 Uhr). Im Anschluss gemeinsame Führung durch die Ausstellung, Museumsbummel, Mittagessen und Zeit für einen Schwenk durch die Stadt Braunschweig. Abfahrt zurück nach Hannover um 16.20 Uhr, Ankunft am Hauptbahnhof um 17.05 Uhr.
Kosten pro Person 15 Euro (inklusive Eintritt ins Museum, Führung und Fahrt). Das Mittagessen muss selbst bezahlt werden. Verbindliche Anmeldung im Quartierstreff bitte bis zum 24. September.
Weitere Infos: Quartierstreff Wiesenau, Freiligrathstraße 11, 30851 Langenhagen, Claudia Koch, (0511) /86 04-216, koch@ksg-hannover.de, www.win-e-v.de.