Insektenhotel eingeweiht

Doris Seemann (links) und Jutta Köster freuen sich über das Insektenhotel auf dem Friedhof in Engelbostel.  (Foto: R. Müller-Jödicke)

Auf Engelbostels Friedhof summt es

Engelbostel/Schulenburg. „Schon ganz viele Hotelzimmer sind belegt“, erkennt Doris Seemann an den kleinen verschlossenen Löchern, als sie das neue Insekten-hotel auf dem Friedhof in Engelbostel anschaut. Im März war Seemann in der Mar-tinskirche als Pfarramtssekretärin in den Ruhestand verabschiedet worden. Dabei hatte sie sich statt Blumen und Geschenken Zuschüsse für dieses besondere Stück gewünscht, das nun auf dem Engelbosteler Friedhof steht.
„Jahrelang war ich für die Friedhofsverwaltung zuständig und habe mich gefreut, dass auf dem Friedhof im letzten Jahr ein Bestattungspark mit vielen kleinen Pflan-zen, Büschen und Bäumen entstanden ist, wo sich Insekten wohlfühlen können", erzählt die Engelbostelerin und erzählt von den pflegeleichten begrünten Grabfor-men für Urnen und Särge. Durch die Naturkundliche Vereinigung Langenhagen habe sie im vergangenen Jahr den 85jährigen Johann Mayer kennengelernt, der als ehemaliger Tischlermeister das Insektenhotel gebaut hat. Die Idee habe sie schon vor einigen Jahren an der Pauluskirche entdeckt.
„Nun ist das Ganze ein Engelbosteler Gemeinschaftsprojekt geworden“, freut sich auch Kirchenvorsteherin Jutta Köster. Denn der örtliche Schlossermeister Gerhard Engelke habe die Stahlkonstruktion gebaut, die dann Dachdecker Andreas Fox ver-zinken ließ, so dass Gärtner Ingolf Swoboda sie aufstellen konnte.