Isolierstation und mehr Intensivbetten

Die Paracelsus-Klinik am Silbersee rüstet sich auch für den Ernstfall. (Foto: O. Krebs)

Mitarbeiter der Paracelsus-Klinik werden wegen Covid 19 intern geschult

Langenhagen (ok). Gelenkersatzoperationen – ein Schwerpunkt der Arbeit in der Langenhagener Paracelsus-Klinik am Silbersee. Viele der geplanten Behandlungen und Eingriffe legen jetzt wegen Covid 19 auf Eis. Durch den Aufschub sind jetzt aber Kapazitäten frei geworden. Dirten von Schmeling, am Hauptsitz in Osnabrück für Unternehmenskommunikation und Marketing zuständig: "Unsere Mitarbeiter werden derzeit mit erheblichem Schulungs- und Informationsaufwand auf die Behandlung von Covid-19-Patienten hin qualifiziert. Eine Isolierstation wurde eingerichtet, Intensivbetten erweitert." Operationen, für die keine medizinische Notwendigkeit besteht, sind nach dem Erlass der Landesregierung erst einmal verschoben worden. Die Zahl der stationären Aufnahmen ist daher am Silbersee zurückgegangen, aber nach wie vor gehen notwendige Operationen über die Bühne. Dirten von Schmeling: "Der Betrieb aller Akutkrankenhäuser im Bundesgebiet ist derzeit durch die Absage geplanter Operationen reduziert worden, um auf die derzeit steigende Zahl von Covid-19-Patienten vorbereitet zu sein. Das gilt auch für die Paracelsus-Klinik am Silbersee."