Jeder Einkaufsbon zählt

Ziehen weiter an einem Strang: Axel Siebert (links) und Tilo Meczurat. (Foto: O. Krebs)

REWE Meczurat und Schützenverein Kaltenweide kooperieren weiter

Kaltenweide (ok). Es ist bald fünfstellig: Gemeint ist die Zahl der Einkaufsbons, die seit 1. August vorigen Jahres beim REWE-Markt Meczurat in Kaltenweide abgestempelt worden sind. „Ein Prozent der Kaufsumme auf dem Beleg gehen an den Schützenverein Kaltenweide“, erläutert Tilo Meczurat. So entstehe für alle Beteiligten eine Win-Win-Situation. Der Kaltenweider Schützenverein kann jeden Cent gebrauchen, will er doch in naher Zukunft mit dem Bau eines neuen Schießstandes ein 1,8-Millionen-Euro-Projekt stemmen (das ECHO berichtete). Das Schützenfest müsse in diesem Jahr ja ausfallen und damit leider auch die Tombola, um Einnahmen zu generieren. Und auch das Thema Sponsoren sei in Zeiten von Corona schwierig. Im Sommer wird der Bauantrag für den Neubau gestellt, viele Arbeiten laufen in Eigenleistung. Der Vorsitzende Axel Siebert: „Ich bin froh, dass wir so viele Fachleute in unseren Reihen haben.“ Der Schützenverein Kaltenweide hat sich das Thema Inklusion auf seine Fahnen geschrieben, darüber hinaus soll auch eine Sparte Bogenschießen ins Leben gerufen werden. Die Aktion wird erst einmal unbegrenzt weiterlaufen. Die REWE-Bons können in den beschrifteten Briefkasten am Schützenhaus gesteckt werden.