Jeder erlaufene Euro geht an die Kinder

Frisch gestärkt startet die "Sportler 4 a childrens world" zu den letzten 800 Kilometern nach Berlin.

Benefizlauf gegen Kinderarmut wird von der Paracelsus-Klinik unterstützt

Langenhagen. Das Team von "Sportler 4 a childrens world" um den Osnabrücker Sportler John McGurk macht auf seinem Benefizlauf von München nach Berlin eine kurze Verschnaufpause in der Paracelsus-Klinik am Silbersee in Langenhagen.
Vor genau einer Woche sind die Sportler in München zu ihrem 14-tägigen Benefizlauf nach Berlin gestartet. 2015 Kilometer für Kinder in Armut – das ist das Ziel. Bei diesem ehrgeizigen Projekt unterstützen die Paracelsus-Kliniken an der Strecke (Bremen, Langenhagen und Bad Gandersheim) die Sportler, neben der Spende des Konzerns, auch ganz praktisch: Duschen, Frühstück und Massage. In dieser Reihenfolge, denn es wird durchgehend Tag und Nacht gelaufen.
Jedes Jahr laufen die Vereinsmitglieder, um für benachteiligte Kinder Spenden zu sammeln. Auch eine Mitarbeiterin der Paracelsus-Kliniken beteiligt sich an diesen Benefizläufen. Der Spendenerlös in diesem Jahr geht an das christliche Kinder- und Jugendwerk "Die Arche".
Bei dem staffelartigem System wechseln sich zwei Teams ab. Ein Team besteht aus einem Läufer, einem begleitenden Radfahrer, zwei Fahrern eines Begleitfahrzeuges und zwei Fahrern eines Wohnmobils. Jeweils nach zehn Kilometern wechselt der Läufer, nach 40 Kilometern das Team. „Das ist unglaublich anstrengend“, weiß Sabina Kemme, „aber es lohnt sich“. Jeder erlaufene Euro geht schließlich eins zu eins an die Kinder.
Mehr zum diesjährigen Benefizlauf und wie Interessierte die gute Sache unterstützen können unter www.benefizlauf2015.de und www.s4acw.de.