Jessica Kind ist „die Neue"

Die neue Kirchenkreissozialarbeiterin Jessica Kind. Foto: Stefan Heinze

Kirchenkreissozialarbeiterin bittet um Kontaktaufnahme

Langenhagen. „Hallo, ich bin die Neue!“: Offen und unkompliziert stellt sich Jessica Kind jetzt im Kirchenkreis Burgwedel-Langenhagen vor – natürlich schriftlich und nicht persönlich, wie es in der aktuellen Situation nötig ist. Seit dem 1. April ist die Sozialarbeiterin und Diakonin als Kirchenkreis- sozialarbeiterin in Langenhagen tätig und folgt damit auf Imke Fronia, die die Stelle übergangsweise ausgefüllt hatte. Ganz neu in Langenhagen und im Kirchenkreis ist Jessica Kind jedoch nicht: „Bereits seit 2019 bin ich im Kirchenkreis Burgwedel-Langenhagen mit dem Projekt RE_StaRT2 in Trägerschaft des Diakonieverbandes Hannover Land unterwegs“, erzählt sie. „In diesem Projekt bieten meine Kollegin Alryn Zarske und ich ambulante Sozialberatung für Menschen in sozialen Notlagen an, insbesondere bei drohendem Wohnraumverlust.“ Auch als Ansprechpartnerin für die Koordination des Projektes „Helfende Hände“ zur Alltagsbegleitung in Langenhagen steht Jessica Kind zur Verfügung. Dieses Projekt bietet, insbesondere in der Zeit der Corona-Krise, Alltagsunterstützung für Menschen, die einer Risikogruppe angehören oder aus anderen Gründen Hilfe zur Bewältigung des Alltages benötigen.
Um ihr neues Aufgabenfeld in der Kirchenkreissozialarbeit trotz der aktuellen Kontaktsperre kennenzulernen, wünscht sich Jessica Kind die Kontaktaufnahme durch Interessierte, die ihr gerne Wünsche für ihr Arbeitsfeld in Kirchenkreis und Diakonie mitteilen dürfen. Kind ist erreichbar unter der Telefonnummer (05 11) 7 40 36 13 oder per E-Mail an jessica.kind@evlka.de. „Und wenn sich irgendwann alles wieder normalisiert hat, natürlich auch in meinem Büro an der Walsroder Straße 141“, verspricht die Kirchenkreissozialarbeiterin.