Jugendfeuerwehr trotz(t) Corona

Die Kinder wurde mit einem dreifachen ,,Gut Wehr,“ begrüßt. Foto: Feuerwehr
Krähenwinkel. Pünktlich zum Ferienbeginn schloss die Jugendfeuerwehr ihr erstes Halbjahr mit einem Grillabend ab. Trotz Corona-Pandemie hat die Kinder- und Jugendfeuerwehr keine Mitglieder verloren, im Gegenteil aus der Kinderfeuerwehr wechselten 6 neue Kinder hinzu. Somit besteht die Jugendfeuerwehr Krähenwinkel nun aus 21 Jugendlichen, darunter 4 Mädchen. In den Vergangenen Monaten wurden die Wöchentlichen Dienste Online durchgeführt, mit Whatsapp-Nachrichten, über Kurze Videos zum mit und nach machen und über Videokonferenzen. „Die Kinder hatten so einen Ausgleich für die Schule, auch wenn es ebenfalls vor dem Bildschirm war. Für einige war es mit einer der einzigen sozialen Kontakte.“ So Ortsjugendwart Kai Teßmer. Im letzten Jahr wurden so 17 von 33 Diensten digital durchgeführt und 2021 bisher 18 von 25. Dennoch versuchen die 6 Betreuer den Jugendlichen alles zu vermitteln, was man als Feuerwehrmann oder -frau braucht. Solange es die Lage zulässt übt die Jugendfeuerwehr jeden Mittwochnachmittag und die Kinderfeuerwehr jeden zweiten Montagnachmittag.