Kampagnenstart „SauberMachtSchöner“

Alte und neue Aktionen zur Müllbekämpfung jetzt unter einem Dach

„Es ist ein Thema, das Bürgerinnen und Bürger der Stadt so bewegt, wie kaum ein anderes“, fällt Bürgermeister Mirko Heuer spontan ein, wird er nach dem Thema Müll gefragt. „Wir tun schon jede Menge in diesem Bereich und werden all diese Bemühungen jetzt unter einem gemeinsamen Motto bündeln: SauberMachtSchöner - unsere Straßen, unsere Parks, unsere Wertstoffinseln, unsere Stadt. Aber auch dich und mich, denn wer sich wohlfühlt, der strahlt das auch aus.“
Und das ist noch nicht alles, denn im Zuge der neuen Kampagne soll auch das Wir-Gefühl gestärkt werden. „Nur gemeinsam können wir eine lebenswerte Stadt schaffen. Auch wir in der Verwaltung werden nicht müde, immer Neues auszuprobieren, um für mehr Sauberkeit zu sorgen. Aber letztendlich müssen alle mitmachen, erst dann kann es klappen. Tolle Ansätze, wie selbst organisierte Müllsammel-Aktionen von Kitas und Schulen zeigen ja, dass dieses Wir-Denken schon da ist. Wenn wir das noch weiter ausbauen, können wir nachhaltig etwas verändern“, so Heuer.
Für den Auftakt plant die Stadtverwaltung daher einen Rahmen, der sozusagen auf der Hand liegt. Nach dem Motto „SauberMachtSchöner – 1. Halt: Silbersee“ sind Bürgerinnen und Bürger der Stadt herzlich eingeladen, gemeinsam mit einem Team aus Mitarbeitenden und Bürgermeister am Sonnabend, 17. Juli, um 10 Uhr an einer außerordentlichen Müllsammelaktion teilzunehmen. Allen Interessierten wird Mirko Heuer bei diesem Termin die neue Kampagne vorstellen – danach geht’s mit Müll-Zangen und Säcken einmal um den See. „Natürlich wird hier normalerweise von unseren Kolleginnen und Kollegen des Betriebshofs gesäubert – aber um mal zu zeigen, was die hier immer alles im Verborgenen leisten, räumen wir gemeinsam und sichtbar auf. Wir freuen uns natürlich über alle, die dabei sind – nicht nur zum Müllsammeln, sondern auch, um ins Gespräch zu kommen. Denn wir sind selbstverständlich offen für Ideen und Anregungen.“ Bei allen Helfenden bedankt sich die Stadt im Anschluss mit einer kleinen Stärkung.
„Die Kampagne ist darauf ausgelegt, die Gemeinschaft in der Stadt zu fördern und zum Mitmachen anzuregen. Wir werden auf der einen Seite die Maßnahmen darstellen, die wir als Verwaltung bereits ergreifen oder zukünftig planen. Wir wollen aber auch die Menschen zeigen, die sich für die Sauberkeit einsetzen und unseren Fachabteilungen ein Gesicht geben“, erläutert Marketingleiter Ralph Gureck die Ideen der Kampagne und sagt weiter: „Zusätzlich planen wir aber ein Beteiligungs-Angebot für die Bürgerinnen und Bürger der Stadt.“ Das werden neue Ideen wie Mitmach-Aktionen auf den SocialMedia-Plattformen oder auch das Angebot sein, sich Picker und Müllsäcke für eigene Sammel-Aktivitäten im Rathaus zu leihen. Auch Bestehendes, wie Mängelmelder oder Frühjahrsputz, wird zukünftig Teil von SauberMachtSchöner sein.
Angedacht sind auch Aktionen zur Bekämpfung von Hundekot in Parkanlagen oder interaktive Mülleimer-Karten. „Vorstellbar sind auch Kooperationen mit Schulen oder eine Aufklärungstour durch unsere Mitarbeitenden des Mobilen Einsatzteams Müll“, so Gureck. Er macht damit deutlich: Dies ist erst der Anfang – SauberMachtSchöner soll eine stetig wachsende, flexible und mitreißende Kampagne sein.