"Keine Bauchladen-Verwaltungsstelle"

Sind für kurze Wege: Reinhard Grabowsky (links) und Marc Dennis Münkel, der für die CDU in den Landtag einziehen will.Foto: O. Krebs

CDU Kaltenweide lässt alten Antrag wieder aufleben

Langenhagen (ok). Einen alten Antrag aus dem November 2010 will die CDU-Fraktion im Ortsrat Kaltenweide wieder aufleben lassen. So soll es auf der Homepage der Stadt Langenhagen unter "Bürgerservice" einen Link "Verwaltungsstelle Kaltenweide" mit einem Bild des Gebäudes, den Öffnungszeiten und den angebotenen Leistungen geben. Die CDU währt sich strikt gegen eine Einschränkung der Serviceleistungen, wie sie nach Angaben der Christdemokraten schon im Raum standen, das führe sukzessive zur Reduzierung und schließlich zum Wegfall des Angebotes. Fraktionssprecher Reinhard Grabowsky: "Wir wollen keine Bauchladen-Verwaltungsstelle, die niemand in Anspruch nimmt." Kurze Wege, gerade für die älteren Bürgerinnen und Bürger seien wichtig – etwa, was Passangelegenheiten angehe. Und nicht zuletzt würden in der Verwaltungsstelle ja zum Beispiel auch die Vermietungen von Zelleriehaus und Niet Hus koordiniert.Die Öffnungszeiten der Verwaltungsstelle in Kaltenweide: montags, mittwochs und freitags von 9 bis 12 Uhr und donnerstags zwischen 15 und 18 Uhr. Ortsbürgemeister Wolfgang Langrehr steht der Verwaltungsstelle nach eigenen Angaben übrigens grundsätzlich auch positiv gegenüber, will aber auch die Einwohnerentwicklung in Kaltenweide abwarten.