Kita Stadtmitte bekommt neuen Anbau für den Krippenbereich

Die Vorbereitungen für dem neuen Anbau für den Krippenbereich der Kita Stadtmitte haben begonnen.

Holzständerbau steht bis Anfang November/attraktive Spielangebote für Außenbereich

Langenhagen. Die Stadt Langenhagen erweitert das Gebäude der Kita Stadtmitte: Sie bekommt einen neuen Anbau für die Krippengruppe. Der Holzständerbau entsteht jetzt auf der Ostseite des Bestandsgebäudes, im Bereich der überdachten Terrasse. Gut 90.000 Euro investiert die Stadt, um für die Krippengruppe in dem Anbau einen gut 35 Quadratmeter großen Raum zu schaffen.
Alle notwendigen Arbeiten dauern länger als die Schließzeit der Kita Stadtmitte. Voraussichtlich Anfang November wird der Anbau stehen. „Um für einen Krippenalltag ohne Bau- und Lärmbeeinträchtigungen zu sorgen, haben wir es gemeinsam mit dem Kita-Team und dem städtischen Jugendamt organisiert, dass die Krippengruppe nach Ende der Schließzeit zu Gast in der Kita Brinker Park sein wird“, berichtet Susann Ferl vom städtischen Hochbau.
Nach der Rückkehr in ihre Räume werden die Krippengruppe gleich zwei Neuerungen erwarten. Der neue Anbau, der dank seiner großen bodennahen Fenstern viel Licht und Raum zum Essen, Spielen und vielem mehr bieten wird. Auch das Außengelände der Krippe fasst die Stadt einhergehend mit dem Bau des neuen Gebäudeteils an und schafft dort attraktive Spielangebote.
„Da die Krippenkinder tendenziell immer jünger werden, wenn sie in die Kita kommen, fehlte einfach Platz, wo sich die ‚Krabbler‘ und ‚Läufer‘ sicher und frei bewegen konnten“, sagt Ute Fahrenholz-Teuber, Leiterin der Kita Stadtmitte. „Mit dem Anbau bekommen wir einen Essplatz, wo die Tische und Stühle im Wintergarten verschwinden und wir ganz viel Platz für die Bedürfnisse aller Kinder haben. Ganz im Sinne unseres Markenzeichens BewegungsKita.“