Klares Votum für Ganztagsschule

Nach kräftigem Laufen mit einem Drachen im Schlepptau ist eine Stärkung vom Grill notwendig.

SPD-Drachenfest: Waffelduft begleitete die Drachen in den Himmel

Kaltenweide. Drachensteigen an der Clara-Schumann-Straße: Biene Maja, Clownsgesichter, Piratenmasken und Farbspiel als Drachenmotive standen am wolkenlosen Himmel, verbunden mit verführerischem Waffelduft. Im Verlauf der fast vierstündigen Veranstaltung kamen mehr Besucher mit Kindern und Drachen als bisher. Der klare Himmel und der stärker werdende Wind ließen bis zu 17 Drachen gleichzeitig am Himmel tanzen. Auch ein selbstgebauter Exot aus Afghanistan reihte sich in die bunte Schar ein. Fast so vielfältig wie die Drachenparade war diesmal auch das Speisenangebot. Renner bei den Jüngsten waren die Waffeln.
Der Veranstalter, die SPD Kaltenweide, nutzte die Gelegenheit, die Besucher zu fragen, wie sie zu einer Grundschule als Ganztagsschule stünden und ob sie Veranstaltungen der Volkshochschule in Kaltenweide besuchen würden. Sigrid Könneke, Sigurd Stoellger und Annette Spremberg interviewten 76 Mütter und Väter, dabei sprachen sich 71 der Befragten für eine Ganztagsschule in Kaltenweide aus, fünf waren nicht dafür. Bei der Nutzung von VHS-Angeboten würden sich 66 Befragte dafür entscheiden, drei waren unentschlossen und sieben verneinten eine Teilnahme. Die Organisatoren der Befragung sehen ihre Zahlen zwar nicht als repräsentativ an, erkennen aber dennoch einen deutlichen Trend.