Klassenzimmer unter freiem Himmel

Ein richtiger Staudamm darf im Interkulturellen Erlebnispark natürlich nicht fehlen.Foto: O. Krebs

Kaltenweider Grundschule: Erlebnistag im Erlebnispark

Kaltenweide (ok). Der Erlebnispark wird zum Klassenzimmer oder auch umgekehrt. Die etwa 400 Mädchen und Jungen der Kaltenweider Grundschule machten sich jetzt am gleich mit Sack und Pack am frühen Morgen auf den Weg ins Weiherfeld, genauer gesagt aufs Gelände des Interkulturellen Erlebnisparks am Ende der Pfeiffengrasstraße. Statt Mathe, Deutsch oder Sachunterricht stand Arbeiten in der freien Natur auf dem Stundenplan, die Kinder legten bei der Gestaltung des Interkulturellen Erlebnisparks kräftig Hand an, bauten zum Beispiel mit großem Enthusiasmus und viel Spaß einen großen Traumfänger und ein Tipi aus Weiden. Alle 16 Klassen der Schule waren aktiv, pflanzten Sträucher und stellten Sofas und Zäune aus Weiden her. Weil die Arbeit natürlich anstrengend und schweißtreibend ist, sorgte die Klasse 2d zusammen mit den Landfrauen für die Verpflegung. Die Erst- und Viertklässler kümmerten sich wegweisend um die Schilder zum Interkulturellen Erlebnispark. Für Schulleiterin Eva-Maria Kreikmann eine "ganz tolle Aktion", die das Zusammengehörigkeitsgefühl der Schülerinnen und Schüler untereinander enorm stärke. "So lernen die Kinder schon früh, vernünftig mit Anvertrautem umzugehen", so die Pädagogin. Federführend an der Kaltenweider Grundschule ist bei dem Projekt Lehrerin Kornelia Roselieb, die sich noch gut an die Anfänge vor rund drei Jahren mit vielen Modellen erinnert. Nun stehen hier bald eine Skaterbahn, ein Beachvolleyball- und Streetsoccerfeld sowie ein Bolzplatz. Darum kümmern soll sich auf mittel- und langfristige Sicht ein Verein, der allerdings noch gegründet werden muss. Ansprechpartner ist Ortsbürgermeister Wolfgang Langrehr unter der Telefonnummer (0511) 77 26 93.
Eltern, Freunde und Verwandte, aber natürlich auch alle anderen Interessierten können sich die kleinen und großen Kunstwerke beim kleinen Frühlingsfest am kommenden Sonnabend, 16. April, zwischen 16 und 18 Uhr anschauen. Treffpunkt ist dann an den Weidentipis. Die Sonnentrommler sind mit von der Partie; Spiele, kreative Aktionen, ein Quiz sowie Lagerfeuer mit Stockbrot warten auf die kleinen und großen Besucherinnen und Besucher. Außerdem soll ein passender Name für den Interkulturellen Erlebnispark gefunden werden. Die Veranstalter bitten die Gäste, mit dem Fahrrad oder zu Fuß zu kommen, da die Parkmöglichkeiten eingeschränkt sind.