Klassische soziale Brennpunkte sind Fehlanzeige

Alexander Zimbehl schilderte, dass Polizei und Ordnungsabteilung vorbildlich zusammenarbeiteten.

Leiter des Kommissariats berichtet beim Stadtgespräch der CDU über Polizeiarbeit

Langenhagen. Die CDU diskutiert zum Thema „Polizeibeamte im Einsatz: Wie arbeitet das Kommissariat in Langenhagen?“. Beim kommunalpolitische Stadtgespräch, der inzwischen erfolgreich etablierten Veranstaltungsreihe der Christdemokraten, kamen rund 30 Interessierte Zuhörer im Paulaner Wirtshaus zusammen. Gastredner und Leiter des Polizeikommissariats Langenhagen, Alexander Zimbehl, berichtete über die aktuellen Kriminalitätszahlen: „Unsere Aufklärungsquote liegt bei gut 68 Prozent, das ist der beste Wert seit zehn Jahren.“ Das Stadtgespräch moderierte die CDU-Chefin in Langenhagen, Jessica Golatka, und fragte nach den gefährlichen Ecken und den Herausforderungen der Polizisten in der Stadt. „Klassische soziale Brennpunkte, wie zum Beispiel nebenan in Garbsen, haben wir in Langenhagen zum Glück nicht. Aber natürlich gibt es Ecken in dieser Stadt, auf die wir ein besonderes Augenmerk legen. Da sind zum Beispiel die nächtlichen Geschwindigkeitsüberschreitungen auf der Walsroder Straße zu nennen. Auch bei der Bekämpfung der Drogenkriminalität sind wir wachsam, und haben diese Problematik im Auge,“ antwortete Alexander Zimbehl. Die größte Herausforderung sei es, den altersbedingten Abgang etlicher Kollegen zu kompensieren. Gerade in Langenhagen hätten in den letzten drei Jahren überdurchschnittlich viele junge Kollegen angefangen. Und diese neuen Kräfte bräuchten einige Zeit, bis sie Langenhagen wie ihre Westentasche kennen würden. Der Leiter des Kommissariats engagiert sich auch als Vorsitzender im Landesverband der Deutschen Polizeigewerkschaft (DPolG), und schaut daher regelmäßig über den Tellerrand von Langenhagen. Im Vergleich mit anderen Kommissariaten fällt ihm eines dabei besonders auf: „Die Zusammenarbeit zwischen Ordnungsamt und Polizei hat sich in den letzten Jahren absolut verbessert, und ist inzwischen vorbildlich. Es gibt etliche Bereiche, in denen die Stadtverwaltung und die Dienststelle effizient zusammenarbeiten. Das ist für die Sicherheit in Langenhagen von großem Vorteil."